Universe verlängert mit Publikumsliebling David Giron Jansa

    New Members

    Who is online?

    4 guests

      Universe verlängert mit Publikumsliebling David Giron Jansa

      Guatemaltekischer Receiver freut sich auf die GFL-Saison

      Der 24-jährige David Giron Jansa hat bei Frankfurt Universe verlängert. Der Guatemalteke, der 2015 als Receiver für die „Men in Purple“ aktiv war, kehrt für eine weitere Saison in die Bankenmetropole zurück.
      David Giron Jansa stieß 2015 erst im dritten Spiel der „Men in Purple“ zum Team, schlug aber direkt ein wie eine Bombe. Beim Auswärtsspiel gegen die Wiesbaden Phantoms fing Jansa nach drei Minuten Spielzeit seinen ersten Pass von Quarterback Emanuel Lewis und trug ihn direkt zum 6:0 in die Endzone. In der weiteren Saison war der Guatemalteke stets eine wichtige Anspielstation und fing auch den wichtigen Pass zur 41:34-Führung Frankfurts in Ingolstadt.
      Jansa spielte in Texas eine Saison an der Nolan Catholic High School und gewann mit der Schule die State Championship. Es folgten drei Jahre an der Western Carolina University, einem D1AA-College, das gegen bekannte Teams wie Alabama, Virginia Tech, Marshall, Middle Tennessee State und Appalachian State spielte.
      2014 lief David Giron Jansa für den Frankfurter GFL-Gegner Rhein-Neckar Bandits auf und wechselte ein Jahr später gemeinsam mit seinem Freund Tim Miscovich zu den „Men in Purple“, denen er sich nun weiter verpflichtet hat.

      Ein starkes Quartett für Universe
      Morris, Lewis, Stoddard und Hampel kommen nach Frankfurt

      Die erste GFL-Saison von Frankfurt Universe beginnt zwar erst in ein paar Monaten, im Hintergrund wird von den Coaches um Head Coach Markus Grahn jedoch bereits seit Wochen am Team gebastelt. Trotz des Wechsels von Evan Harrington (Winterthur Warriors) und John Clements Todd Harrelson (nach Saarbrücken) schlagen die Meldungen der lila Neuverpflichtungen aktuell regelmäßig ein.
      Was vielleicht ein wenig in Vergessenheit geraten ist: Mit Cornerback Nathaniel Morris, Runningback Jesse Lewis, Safety Tyler Stoddard und dem deutschen Tackle Nils Hampel kommt ein Spielerquartett nach Frankfurt, dass bereits vor Wochen verpflichtet wurde.
      Morris, am 28. Juli 1991 in Boston geboren, wird als Cornerback zu Universe stoßen. „Ich habe für die Hargrave Military Academy in Chatham in Virginia gespielt und am Stonehill College Division 2 in der All-Northeast-10 Conference“, blickt Nathaniel Morris auf seine College-Karriere zurück. In den beiden letzten College-Jahren wurde der neue „Man in Purple“ jeweils ins All-Star Team der Conference berufen und zum National Bowl in Miami eingeladen. Dieser Bowl präsentiert in der die besten College-Spieler aus niedrigeren Divisionen spielen.
      2015 spielte Morris bei German Bowl-Finalist Schwäbisch-Hall.
      Sein Landsmann Jesse Lewis kommt vom Indoor-Team Colorado Crush nach Frankfurt. Am 5. Oktober 1989 in Long Island geborene, machte sich Lewis in Europa durch seine Zeit bei den Vienna Vikings einen Namen. Mit den Wienern gewann er vor zwei Jahren unter anderem den Eurobowl und wurde zum MVP der Liga und des Austrian Bowl gewählt. 1800 Yards und 17 Touchdowns standen für Lewis damals zu Buche.
      Tyler Stoddard soll als Safety und Linebacker das Universe-Jersey überstreifen. Der 22-Jährige wurde erst als Safety, Linebacker, Receiver und Tight End von der Westlake High School eingesetzt und an der Southeastern Louisiana University sofort zum Starter. In seinen vier Spielzeiten füllte Stoddard vor allem die Free Safety-Position aus. Mit 308 Tackles (200 Solo) wurde er viertbester Abwehrspieler der SLU-Geschichte und gewann mit dem Team 2013 und 2014 jeweils die Meisterschaften der Southland Conference.
      Mit 1,91 Metern Größe und 133 Kilogramm Gewicht kommt zudem ein ehemaliger Marburger Söldner in die Bankenmetropole Frankfurt: Right Tackle Nils Hampel! Der 26-Jährige spielte bereits 2006 und 2008 zweimal bei der Junioren-EM und wurde 2010 mit den Aktiven Europameister. Schon früh sammelte er Erfahrung auf höchstem nationalen Niveau und wechselt nun nach 15 Jahren in Marburg zu Universe.
      Defensive Coordinator Thomas Kösling freut sich auf die deutsche Verstärkung. „Mit Nils Hampel kommt ein mehr als erfahrener Spieler zu uns, der eine enorme Verstärkung für unser Team bedeutet.“ Von seiner langjährigen GFL-Erfahrung werde das Team zweifellos profitieren. „Wir freuen uns wirklich sehr, einen Spieler seiner Qualität für die GFL verpflichtet zu haben.“