Rund um das Spiel der Berlin Rebels - Universe

      Danke Bobby wobei das gut vernetzt nicht wirklich zutrifft....
      ich muss auch garnicht recht haben mit dem was ich gehört und mitbekomme habe.....letztendlich müssen wir uns einfach ein paar Tage noch gedulden...
      marco macht einen tollen Job und wird uns mit Sicherheit so schnell es geht informieren. Zumal es bei einem möglichen homegame ja auch erstmal wieder eine dk Option geben wird...
      also ganz ruhig bleiben ist das we nach Pfingsten also alles gut.....

      pumpkinhead schrieb:

      bennik schrieb:

      (...)dass ist im Grunde das was einige hier ansprechen, dass man dort nur hingefahren ist um ins Finale einzuziehen und das sich ja keiner verletzt. Wer im Sport Angst hat sich zu verletzen soll im Bett bleiben. Alter bekannter Spruch, ist aber so und wird immer so bleiben.

      Wirfst da ein bisserl was durcheinander, fürchte ich.
      Sicher hat keiner das Spiel begonnen mit dem Gedanken, daß es am wichtigsten ist, sich nicht zu verletzen.
      So kann man wohl nicht Football spielen, da gibt es sicherere Sportarten.

      Hier ist nur die Rede davon, sich nicht sinnlos zu verletzen.
      (Okay, über den Sinn einer Verletzung... naja, lassen wir das... phatgrin )

      Sich in der letzten Minute eines Spiels zu verletzen, wenn es um überhaupt nichts mehr geht - unabhängig davon, ob das Primärziel sicher erreicht wurde oder man hoffnungslos zurückliegt - ist immer sinnlos.
      Entsprechend isses auch sinnlos, ein solches Risiko zu dem Zeitpunkt noch einzugehen.
      Mehr wurde nicht gesagt, zumindest nicht von mir.

      Desweiteren gehe ich selbstverständlich davon aus, daß die Spieler das Spiel gerne gewonnen hätten.
      Dafür hatten sie 60 Minuten Zeit.
      Irgendwann muß man dann aber eben auch einsehen, daß es wohl nix mehr wird.
      Mit einem Backup-QB, der sich im ersten Einsatz für das neue Team schwer tut, und einem Spiel im Rücken, in dem man sich generell schwer tut, Punkte zu erzielen, muß man nicht in der letzten Minute noch versuchen, das rumzureissen, was man 59 Minuten zuvor nicht hinbekommen hat.
      Jedenfalls nicht, wenn das wichtigste Ziel - der Einzug ins Finale - ja erreicht wurde.

      In jedem anderem Spiel hätte man sicher noch was versucht, weil es da mehr zu gewinnen gegeben hätte als nur das Spiel.
      (Üblicherweise Punkte in der Tabelle)
      Das war in diesem Spiel nicht der Fall, daß es mit einem Punkt verloren wurde ist vollkommen wurschd.

      Von daher bleibe ich dabei: Es war sinnvoll, das Spiel zügig zu beenden, als man die Möglichkeit dazu hatte.


      Ich will auch immer gewinnen und ein Sieg wäre mir lieber gewesen. Trotzdem ist das was Du schreibst richtig.
      Was wäre erst wenn sich wichtige Spieler dann kurz vor Ende verletzen und dann lange ausfallen und fehlen!?
      Da würde sich keiner auf dem Board freuen. Das Spiel ist vorbei und wir sind im Eurobowl phatgrin
      Aber mit der momentanen Leistung unseres Teams werden wir wohl eher ein 42:17 der Lions sehen ||
      Also bevor man die rebels wegen der Aktionen verteufelt, sollte man mal den Ball flachhalten und zuerst vor der eigenen Haustür kehren. Denn unsere defense war sicherlich auch nicht immer ein Kind von Traurigkeit. Ich kann mich da an Szenen erinnern, wo der quarterback getackelt wird und am Boden nochmal schön der Helm verdreht wird (der QB war übrigens brillenträger) und andere nettigkeiten. Keine Ahnung wie es in letzter Zeit ist da ich meist relativ weit oben sitze, aber mir kommt es so vor als wäre das Gang und gebe.
      =O

      Was Du da beschreibst klingt eher nach Assi Sport als American Football. Ich will sowas nicht sehen, die sollen in den Käfig/Ring gehen und sich da ihren Ergüssen hergeben. Ich möchte auch in Zukunft mein Kind mitnehmen können ohne erklären zu müssen, dass man niemanden absichtlich verletzt.

      bennik schrieb:

      =O

      Was Du da beschreibst klingt eher nach Assi Sport als American Football. Ich will sowas nicht sehen, die sollen in den Käfig/Ring gehen und sich da ihren Ergüssen hergeben. Ich möchte auch in Zukunft mein Kind mitnehmen können ohne erklären zu müssen, dass man niemanden absichtlich verletzt.


      Da hast du völlig Recht. Und darüber hinaus möchte ich keinem Kind erklären müssen, was das Wort „Fuck“ in der tausendfach im Stadion gebrüllten Textzeile „Who the fuck is Alice?“ bedeutet. Scheint für viele wohl aber eine Selbstverständlichkeit zu sein.
      Hat jemand den Live Chat heute gesehen? Im Grunde hat Sonny die Frage zu Mike beantwortet.

      Es Bedarf mehr als ein guten Quarterback zu spielen, wir sind hier 3 gute Quarterbacks gewesen in Frankfurt, (Schwarzer rammt ihn leicht mit den Ellenbogen) mit Mike mal schauen


      Es kam dann von Marco Schwarzer noch der Hinweis, dass Mike in Behandlung ist und das Ärzteteam versucht ihn wieder hinzubekommen. Aber die Aussage von Sonny ist klar, mal sehen wer Sonntag von beiden startet.

      bennik schrieb:

      Sorry, leider keine guten Nachrichten, bei Mike sind die Bänder gerissen!
      Ich bin jetzt auf das Vorgehen von Universe gespannt, die Sache ist leider auch nicht kurzfristig bei ihm zu regeln, da wird sogar das Saisonaus befürchtet.


      Mich interessieren - neben der Gesundheit von Mike - vor allem zwei Dinge:

      1. Wird ein neuer Starting QB verpflichtet, der das Format eines McDade, Wegzyn oder Lewis hat?
      2. Wird man gegen Rory Johnson wegen vorsätzlicher Körperverletzung Strafanzeige erstatten? Die Videobeweise sind ja ziemlich eindeutig.