Relegationsheimspiel

    Ei Guude, wie?

    Hhhm - in Verbindung mit dem Datum natürlich... So einfach ist es nun auch wieder nicht... nono
    Platz-Code + Datumscode + Was weiß ich noch für ein Code = Eintrittsberechtigung für diesen Tag und diesen Ort... :thumbsup:

    Aber das nur nebenbei. Ich glaube auch nicht, dass es viele "Frevler" gäbe, die sich des Risikos aussetzen würden mit 30 oder 40 Mann auf einem Platz sitzen zu müssen. Das gäbe tumultartige Ausschreitungen... lol

    Aber zurück zum Topic:

    Die Galaxy hatte sich für die Relegationsspiele qualifiziert. Die Galaxy wollte die Relegationsspiele. Die Galaxy hatte bereits angefangen (das muss man nämlich - da führt kein Weg dran vorbei), die Relegationsspiele zu organisieren - nicht nur die Footballspielbetriebs-GmbH, sondern auch die Fanclubs, die Helfer etc. Jeder weiß, dass die Galaxy nicht auf einem eigenen Platz spielt sondern den Platz für viel Geld "mieten" muss. Getränke und Food-Stände müssen beauftragt und das gesamte Event geplant, vorbereitet und durchgeführt werden. Geldausgaben im Vorfeld in ganz erheblichem Umfange sind erforderlich - wie erheblich, könntihr ja mal jemanden fragen, der es genau wissen muss. Ich lasse mich dazu hier nicht aus - nur so viel: manch einer würde staunen und es nicht glauben.

    Dann muss der Gegner absagen und verbandseitig gilt der Aufstieg somit auch ohne Relegationsspiel als "geschafft". Welche Gründe der Gegner hatte, ob und inwieweit die nachvollziehbar sind, ist in erstere Line Sach des Gegners. DAzu will ich mich hier auch nichzt auslassen. Dazu fehlen mir die Detailkenntnisse. Auch dazu nur so viel: ich kann mir nicht vorstellen, dass diese Entscheidung bei den Knights unbedacht oder leichtrfertig getroffen wurde. Da müssen schon wichtige Gründe vorgelegen haben, sonst hätten die das nicht gemacht. "Kneifen" fällt keinem Footballer leicht. Und als "kneifen" würde das sofort bezeichnet. Genau das haben aber die Knights bisher nicht gemaht - und warum sollten sie plötzlich damit anfangen? wenn die Kaderstärke trotz des Aufführens von verletzten Spielern einfach nicht ausreicht um antreten zu können, dann muss man halt in den sauren Apfel beißen und das speil werten lassen. So eine Entscheidung fällt keinem leicht.

    Aber hier für diese - zugegeben unglücklichen - Umstände, die Galaxyverantwortlichen zu kritisieren, die jetzt alles versuchen, um einen attraktiven Gegner für ein interessantes Freundschaftsspiel zu organisieren, halte ich für ziemlich daneben. Die Kosten entstehen unabwendbar - es gibt kein "Zurück". Ein Spiel mit anschließender Aufstiegsparty ist geplant und wird durchgeführt. Der "Top-Zuschlag" wird mehr als großzügig verrechnet durch entweder einen Getränke- oder Merchandising-Gutschein im Wert von 5,- €. Es gibt eine tolle Party (darin war die Galaxy schon immer bärenstark beer ), ein Feuerwerk und ein schönes Spiel mit einem attraktiveren Gegner als es die Knights dieses Jahr sein könnten... Es geht halt um nichts mehr - so what? Es gibt schlimmeres, über das es sich aufzuregen lohnen würde...

    Und wenn die Voraussagen vermeintlicher Experten zutreffen, dann wären die Knights dieses Jahr kein ernst zu nehmender Gegner gewesen, der möglicherweise nur mit einem mit Jugendspielern und "Verletzten" aufgefüllten Kader auf die Mindestspielstärke gekommen wären und die armen Kerle wären dann hier in Frankfurt "abgeschlachtet" worden... Ein mehr als zweifelhaftes "Vergnügen", denn so etwas schafft keine Freunde für diesen Sport, begeistert kein Publikum von mehr als 7.000 Zuschauern, schafft keine Sympathien für die Galaxy - und frustriert den Gegner möglicherweise so, dass denen auch die letzten Spieler noch weglaufen. Auch die Refs pfeiffen ein solches Spiel nicht gerne, weil es gar nicht ausbleiben kann, dass einem plötzlich die völlig unterlegenen Gegner leid tun, die eigenen Fans wechseln plötzlich die Seiten, etc., etc. etc. Alles schon in anderen Sportarten erlebt. Davon hat also keiner etwas.
    Die Galaxy nicht, die Knights nicht, die Refs nicht, die Fans nicht und auch sonst keiner.
    Ziel ist doch viel mehr nach einer tollen Saison den verdienten Aufstieg fröhlich und ausgelassen zu feiern. Möglichst ohne verletzte Spieler und wenn alles gut läuft nach einer (wenn uns das Glück weiter hold bleibt) "perfect Saison", die uns vor Beginn der Saison keiner zugetraut hätte.

    Denkt mal darüber nach und fragt Euch, ob es nicht so, wie es jetzt ist, doch besser ist...

    Und diejenigen, die ihr Geld trotzdem wieder haben möchten weil es nun einmal kein Relegationsspiel gibt, denen sollte man halt den Kaufpreis auf dem Kulanzwege erstatten - das wäre eine noble Geste. So wie das bei abgesagten Konzerten - wenn der Star erkrankt ist - auch bisweilen gemacht wird.

    Aber ich kann nicht wirklich glauben, dass es wirklich viele Fans gibt, die ihr Geld wieder haben wollen. Denn eigentlich wird ja alles geboten, was versprochen war - nur eben kein "Relegations"-Spiel. Aber das Ziel des Relegationsspiels ist halt auch so erreicht. Und darum geht es doch letztendlich...

    Insofern: Herzlichen Glückwunsch zum Aufstieg! :thumbsup: Freut Euch auf das Event am 04.10.2015! Kommt in Massen und feiert mit den Spielern, Cheerleadern, Helfern und Funaktionären eine wirklich tolle Saison - das haben die nämlich verdient!

    Und: Bitte geht in den einschlägigen Foren und "sozialen Medien" fair mit den Knights um. So wie deren Saison gelaufen ist, hatten die das mit Sicherheit nicht geplant oder gar bewusst herbei geführt.
    Das sind auch alles Footballer.
    Die pflegen die gleiche Leidenschaft wie wir - das sollte verbinden, nicht trennen...
    Lila Grüße
    Papabaer
    Danke Papabaer ! hail

    Ein Artikel der zu diesem "heiklen" Thema ruhig, klar und sachlich verfasst ist. Ich gebe dir 100% recht mit dem was du schreibst.

    Ich war nach der Absage der Knights selbst den ganzen Tag enttäuscht über das entgangene Aufstiegsspiel und konnte mich gar nicht so richtig über den Aufstieg freuen. Nachdem ich aber mal darüber geschlafen hatte, kam dann doch die Freude... GFL1 - das war unser Ziel. Und die Knights kann ich in ihrer Situation auch durchaus verstehen. Und so freue ich mich auf ein tolles Spiel und ne geile Party am 04.10.
    ... it can be only one.... Samsung Universe Frankfurt
    :00002047:
    Auf europäicher ebene hatte universe letztes jahr einen studenten als spieler gehabt von den Valencia Firebats. Meines wissens nach vielfascher Spanicher meister da würde zumindest ein konntakt schon mal lose bestehen hmm

    und papabär wie immer briliant zusammengetragen und aufgezeigt was zählt
    Wer mit in Mannheim war (Bandits vs Knights) der müsste eigentlich wissen, dass die Knights nicht kneifen. Das waren da schon nur noch 27 Spieler und ich glaub nicht dass die alle auch noch spielen konnten. Die waren fix und fertig und haben trotzdem noch bis zum Schluss gegengehalten.
    Ich denke jeder andere Verein gibt ein schöneres Spiel.

    Galaxyaner schrieb:

    Natürlich ist es entscheidend gegen wen es geht, denn um unseren Zuschauerrekord zu brechen braucht es halt einen guten Gegner, sonst zieht es die nicht "Hardcores" natürlich nicht unbedingt ins Stadion


    so schön zuschauerrekorde auch sein mögen so sind sie mir persöhnlich doch nur zweitrangig . ich möchte einfach ein spannedes schönes spiel und im anschluß ne super party; da ist mir der gegener halt auch nur zweitrangig auch wenn ich in posts schon wünsche geäußert habe
    Mal ein Kommentar von mir auf Facebook:

    "Tut mir einen Gefallen und lest Euch bitte diesen Beitrag aus dem Fanforum mal durch (dazu muss man nicht angemeldet sein):
    Relegationsheimspiel

    Ich finde hier wurden einige Infos sachlich zusammengefasst, die man bei allem Frust auch bitte mitbedenken sollte. Danke an "papabaer"!

    Aus meiner Sicht sehe ich es auch so, dass "Kulanz" seitens der Galaxy empfehlenswert wäre, um keine Zuschauer zu vergraulen.
    Allerdings bin ich auch der Meinung, dass Fans (und hier sehe ich einen Unterschied zu denjenigen, die sich nun echauffieren) zu ihrem Verein stehen sollten! Demzufolge sollte auch mit dieser Kulanz immer noch viele ins Stadion strömen.

    Ja, es kommt kei Relegationsgegner. Und???
    Wenn es nun sogar die Chance gibt, einen Gegner auf Augenhöhe geboten zu bekommen - und demzufolge auch ein hochklassiges Spiel - ist das ein zusätzliches Schmankerl. Nichts gegen die Knights... aber in der aktuellen Lage können sie keine adäquate Mannschaft stellen.

    Richtig, der Top-Zuschlag war für ein Relegationsspiel, aber der Vergleich hinkt, den es wäre auch oder gerade mit den Knights eben genau das Freundschaftsspiel gewesen, was Ihr nicht sehen wollt. Widersprecht Ihr Euch daher nicht selbst?
    Ich sehe es daher so, dass man nun im Endeffekt für das selbe Geld sogar mehr geboten bekommt.

    Mir persönlich geht es am Sonntag hauptsächlich darum, die Mannschaft an diesem Tag zu feiern, die den Aufstieg sportlich (über 14 Spiele hinweg) eindrucksvoll erreicht hat."

    Was ich einfach nicht nachvollziehen kann, ist diese Beharren auf den Punkt "Relegationsspiel".
    Man möchte kein Freundschaftsspiel sehen und daher nun sein Geld zurück haben.
    Aber jeder interessierte oder etwas fachkundige Fan konnte doch ahnen, dass es mit einer Knights-Rumpfmannschaft genau dazu gekommen wäre... zu einem Freundschaftsspiel.

    Stattdessen steht nun fest, dass wir definitiv feiern können, die Galaxy kann eine entsprechende Meisterschaftsfeier planen und wir sehen ein vermutlich interessanteres Spiel.
    Ansonsten hätte es der Respekt gegenüber den Knights verlangt, dass man auch erst nach dem Spiel hätte feiern dürfen.

    Galaxyaner schrieb:

    jdackel schrieb:

    Interessant ist, dass seit Donnerstag 85 weitere Karten für das Spiel verkauft worden sind.


    Tatsache ist aber leider auch das die Ticketverkäufe nach der Hiopsbootschaft stark zurückgegangen sind :-(


    das so hoffe ich mal ändert sich wieder wenn der gegner feststeht und dieser dann auch entsprechend spannug bietet

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Celemas“ ()

    Celemas schrieb:

    Galaxyaner schrieb:

    jdackel schrieb:

    Interessant ist, dass seit Donnerstag 85 weitere Karten für das Spiel verkauft worden sind.


    Tatsache ist aber leider auch das die Ticketverkäufe nach der Hiopsbootschaft stark zurückgegangen sind :-(


    das so ich mal ändert sich wieder wenn der gegner feststeht und dieser dann auch entsprechend spannug bietet


    Darauf hoffen wir hier wohl alle :)