Divisional + Conference Playoff Games Saison 2018

      ja, hast nicht wahnsinnig viel verpasst. hatte mir von der spielpaarung mehr erwartet. war zwar alles in allem verdient für die pats, aber da kam lange gar kein richtiges spiel auf, und das von keiner der beiden seiten. die halbzeit war klanglich ebenfalls erbärmlich, was sogar noch zurückhaltend ausgedrückt ist. das einzig aufregende an der halftime show war das entsetzen bei dem gedanken, dass einer der kräftigen ladies aus der chorus line sowas wie nippelgate passieren könnte... phatgrin
      ganz ehrlich: ich kann mich an wenige unattraktivere sbs erinnern. und ich schau die schon seit afn in den späten siebzigern live...
      Glückwunsch an die Pats, Glückwunsch an WR#11 Edelmann - absolut berechtigt MVP -, Glückwunsch am QB#12 Brady, der als einziger Spieler sechs Titel errungen hat.
      Spiel fand ich nicht so schlecht, Goff hat halt seine freistehenden Receiver, mindestens vier tiefe, nicht gesehen.
      Könnte mir vorstellen, das Brady so lange spielt, bis er alle QB-Rekorde neu aufgestellt hat. Demnach müsste er mindestens eine Saison länger als #9 Drew Brees von den Saints (SAINTS! SAINTS! SAINTS!) spielen. Fit und gesund genug ist Brady.
      Das war der schlechteste Superbowl, den ich persönlich seit 1990 gesehen habe. Ein schwacher Brady und ein Totalausfall Goff. Ja es waren gute Defensiven, aber Goff hat auch schlecht geworfen und sehr oft freie Leute nicht angeworfen und wenn dann der Lauf nicht funktioniert, wie gegen die Cowboys, kannst du dann auch nicht gegen schwache Pats eben gewinnen.
      Ja Goff, war aus meiner Sicht etwas "overwhelmed" (in Ermangelung eines besser passenden deutschen Begriffes). Ich glaube aber er bekommt irgendwann noch eine weitere Chance...
      Wirklich viel vom Spiel habe ich allerdings nicht mitbekommen, ich war auf der Party im Louisiana viel unterwegs und habe Gespräche geführt und Fragen beantwortet. Es hat aber dennoch sehr viel Spaß gemacht und die Leute und die Stimmung vor Ort waren spitze! Eine wirklich schöne Mischung aus Vereinsmitgliedern, Universe Supportern und nicht mit Universe verbandeltem Publikum. Ich habe auch den Chef des Lousiana kennengerlernt, der ein wirklich toller Typ ist und ich denke da gibt es für die Zukunft eine breite Basis für weitere gemeinsame Aktionen...

      Übrigens waren neben Chris (C-Sportpics) mit seiner Kamera auch Christian von RMTV und ein Team von SAT 1 da. Die Ergebnisse gibt es heute in der Sportshow auf RMTV und im Regionalmagazin 17:30 bei SAT 1.
      Wo man die Fotos von Chris findet, kann er euch sicherlich selbst am besten sagen...
      Ich fand das Spiel gar nicht so schlecht, da ich mich auch an tollen Defense-Leistungen erfreuen kann. Für Punktejäger war das sicherlich nichts - aber der Gameplan der Pat Defense war klasse und auch die Rams D war sehr gut drauf, sonst wäre das Spiel schon zur Halbzeit klar entschieden gewesen.

      Außerdem fand ich es klasse, dass auch endlich mal die Nicht-TB12-Spieler gewürdigt werden können.
      Ich kann mit diesem G.O.A.T.-Gebashe eh nichts anfangen.
      Egal wie, Belichick ist nun mal ein Trainergenie und es gibt kaum einen Coaching-Staff in der NFL, der Abgänge von Leistungsträger dermaßen regelmäßig jede Saison so ausgeleichen kann, dass man davon nichts bemerkt. Und die Spieler bringen ihre Leistung genau dann, wenn es angebracht ist.
      Wenn man sich mal daran erinnert, wie viele schon den Abgesang auf die Patriots während der Saison angestimmt hatten. Und gerade die Leistungen in den Playoffs gegen Mannschaften mit einer angeblich besseren Offense waren spitze. Daher für mich ein verdienter Sieger im Superbowl - auch wenn ich gerne zur Abwechslung lieber Chiefs gegen Saint gesehen hätte (mit einem SB-Sieger Saints).

      Ich bin auch ehrlich: mir sind die Rams unsympathischer - nicht weil sie mit den Niners zusammen in einer Division spielen, sondern weil man dort versucht hat, eine Mannschaft für genau diese eine Saison zusammenzukaufen. Mal schauen, wer dann auch noch für kommendes Jahr weiterverpflichtet wird.

      Ich bevorizuge Teams, die etwas auf längere Sicht aufbauen, wie hoffentlich auch die Niners.
      Die Pats sind hier nun mal das Maß aller Dinge. Es gab immer mal Dynastien über 3-5 Jahre bzw. ein Jahrzehnt.
      Aber DIE Mannschaft seit 2000 sind wohl unbeschritten die Pats.

      Und wie gesagt... Punktereigen haben wir die letzten Jahre und auch während dieser Saison oft genug gesehen und es wurde schon davon gesprochen, dass "Defense wins Championship" überholt wäre. Was gestern aus meiner Sicht eindrucksvoll widerlegt wurde!