Play-offs 2018

    Warum sollten die Rebels der unangenehmste Gegner sein und Braunschweig oder Dresden eventuell leichter?
    Zumindest in Teilen der Mannschaft freut man sich auf die Rebels.

    Wäre es schon im VF Braunschweig geworden, weiß ich nicht, ob man die Blockade und die Erinnerung an vergangene Spiele aus dem Kopf bekommen hätte. Mental sind die Braunschweiger stärker, von der Erfahrung mal ganz abgesehen.

    Und Dresden? Sicher reizvoll. Zumal drei Ex-Dresdner nun bei uns sind. Auch aufgrund gewisser "Seitenhiebe und Forderungen" aus Dresden wäre das eine reizvolle Partie. Allerdings: Sind alle unserer Jungs imstande, ihre Emotionen zu zügeln? Ein Blick auf die "Strafentabelle" spricht dagegen.

    wizard49er schrieb:

    Die Rebels sind von ihrer Spielweise der unpassendste Gegner für uns.

    braunschweig hat uns ja dieses jahr schon mal nicht wirklich gelegen, auch wenn es gerade im vergleich zu früheren begegnungen extrem knapp war. dresden fährt auch nicht mehr exakt das system, was wir letztes mal noch geschlagen haben. zudem haben wir mit den rebels auch noch eine rechnung offen, die haben uns letztes mal mit anzunehmendem vorsatz mike wegzyn aus der saison genommen. das sollte uns motivation geben, deren defense ist immer noch ähnlich drauf...
    Ich fand BS lag uns durchaus im EuroBowl. Wir waren offensiv halt etwas beschnitten und den Schumann haben wir nicht unter Kontrolle bekommen. Das zweite Problem wird vermutlich so oder ähnlich weiter bestehen, aber das erste ist mittlerweile überstanden. Jetzt haben die halt noch McClendon, was es nicht einfacher mach, aber ich glaube dieses Spiel wird/würde in den Special Teams entschieden.
    Bei Dresden machst du in der Mitte gegen den RB zu und stellst den US WR gegen John und schon sieht das Matchup ganz gut aus.
    Berlin hat zusätzlich zu zwei guten RB`s und einem guten WR noch den QB der im Awini-Style unterwegs ist. Und nen (gut) laufenden QB zu verteidigen ist ne ganz andere Nummer...
    Karl, für diese Unterstellung entschuldigst Du Dich bitte umgehend. Es war ein im Spiel durchgeführter Tackle, der zur Verletzung führte. Dass Du hier Vorsatz schreibst, nach dem wir letztes Jahr über die Szene diskutiert haben, ist hanebüchen. Hätte es nach dem Tacklen außer posen noch was gegeben, wäre der O-Liner, der direkt dabei stand und Mike helfen wollte, direkt auf den Rebell los.

    wizard49er schrieb:

    Meine Meinung ;)
    Die Rebels sind von ihrer Spielweise der unpassendste Gegner für uns. Das Sytem luegt uns nicht so denke ich.


    Weiß einer ab wann man Tickets kaufen kann? Hab eben mal über die App nachgeschaut und da steht kein Spiel drinne im Ticket Shop.


    Ich muss Wizard aber recht geben, ich denke auch das es der schwerste Gegner für uns ist. Wenn sie die Leistung bringen, wie gegen Braunschweig, müssen wir auch perfect spielen und ohne viele Strafen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Dolfanuniversum“ ()

    juergenmainz schrieb:

    Karl, für diese Unterstellung entschuldigst Du Dich bitte umgehend. Es war ein im Spiel durchgeführter Tackle, der zur Verletzung führte.

    entschuldigen für meine meinung? warum? natürlich war es ein legaler tackle, aber ich habe schon selbst qbs von den beinen geholt und weiß (zum glück nicht aus persönlicher erfahrung), was passieren kann, wenn ich so tackle, dass ich gelenke bis weit über die von der anatomie vorgegebenen grenzen verdrehe. wenn es vielleicht auch keine absicht war, dann war es ihm mindestens mal scheissegal. deswegen schreibe ich "anzunehmend". that's all. nur meine meinung, und das immer noch.

    und zum thema legaler tackle: das war der horse collar auch lange, und sogar ein recht beliebter und spektakulärer, obwohl es da schon etliche gerissene bänder sowie eine diskussion deswegen gab und jeder wissen musste, was er da möglicherweise tut. in der nfl MUSSTE man den machen, wenn man den mann anders nicht mehr eingefangen bekommt, sonst ist man raus aus dem team. aber in der gfl als noch mehr oder weniger besserer amateurliga kann man auch anders vorgehen als mit hoch verletzungswahrscheinlichen aktionen wie damals bei mike, der ja bei der verletzung schon von den beinen war. ist aber vielleicht auch eine motivationfrage. ich wollte dem qb auch immer möglichst klar zeigen, dass er das mit dem lauf besser nicht nochmal versucht, aber ich habe nur ein einziges mal jemanden wirklich final aus dem spiel geschossen. und der war am nächsten tag bis auf widerliches kopfweh fast wie neu. vorsätzlich verletzt hätte ich nie einen, das sind sportsfreunde, auch wenn sie ein anderes jersey tragen. und wir sind nicht in der nfl, wo es um mörderische summen geht...
    Hmm, heisst aber auch, dass alle DK Plätze nicht in den VVK gehen, egal ob die Besitzer der Plätze am Spieltag auftauchen oder nicht... Und spannend ist auch, da wir bereits im anderen Thread darüber diskutieren, sämtliche DK gelten in der Statistik als verkauft.

    Dann dürfte es recht lückig werden in den oberen Tribünenbereichen. Vorteil: Man dann die Leute die man mit Tageskarte mitbringt mit relativ hoher Wahrscheilichkeit in die direkte Nähe setzen.

    Big_Al schrieb:

    Hmm, heisst aber auch, dass alle DK Plätze nicht in den VVK gehen, egal ob die Besitzer der Plätze am Spieltag auftauchen oder nicht... Und spannend ist auch, da wir bereits im anderen Thread darüber diskutieren, sämtliche DK gelten in der Statistik als verkauft.

    Dann dürfte es recht lückig werden in den oberen Tribünenbereichen. Vorteil: Man dann die Leute die man mit Tageskarte mitbringt mit relativ hoher Wahrscheilichkeit in die direkte Nähe setzen.

    Die DK-Inhaber werden wohl auch wenn sie nicht mehr zu den Spielen gekommen sind, das Geschehen weiter beobachten und sollten die Aktion also mitbekommen.
    Wir haben 2 zusätzliche Plätze direkt neben unseren noch bekommen

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „hsickel“ ()

    juergenmainz schrieb:

    Höflichkeit und sich nicht als Mittelpunkt der GFL zu sehen

    wo tue ich das? meinst du weil ich das tackling mit folgen nicht ok fand? da bin ich übrigens nicht der einzige...

    übrigens, das ist football. für jeden der bis gestern möglichen gegner zieht man die motivation an irgendwas hoch und macht die jungs so richtig heiss. das war schon vor 40 jahren so und ist heute nicht anders. mit höflichkeit gewinnt man kein spiel, mit hinreichend motivation schon. gegen die braunschweiger wäre es die revanche für die extrem knappe niederlage im letzten spiel gewesen (kommt ja evtl. noch im halbfinale), gegen dresden hätten es locker deren forderungen nach ausschluss getan und gegen die rebels ist es eben das ding mit mike. das ist der benötigte druck auf dem kessel, damit man alles gibt.

    nebenbei bemerkt, selbst der kommentator im stream gestern hat das als "noch zu rupfendes hühnchen" angesprochen, ohne sich dafür zu entschuldigen. aber wahrscheinlich mag den eh keiner...

    walterer schrieb:

    man munkelt ja die rebels sind es nicht gewohnt vor publikum zu spielen. also hoff ich mal auf volle hütte


    Beim Auswärtssieg der Rebels in Braunschweig haben die immerhin vor 3.261 Zuschauern gespielt und sind nicht nervös geworden. Um dir uneingeschränkt Recht geben zu können, sollten wir bei mindestens 4.000+ landen und das könnte schwierig werden. phatgrin