Tailgating

      Tailgating war super. Gut organisiert. Wollte gerade mein T-Bone grillfertig machen, hat, hat's für 'ne gefühlte halbe Stunde geregnet. Jetzt weiß ich, dass meine Küche Kühltasche wasserdicht ist.
      Die 'gefüllten fliegenden Eier' waren schnell aus.
      JT#26 hat auch eins bekommen. Mit Nutella gefüllt.
      Jetzt isser fit für die nächsten ICs.

      BURN, PURPLE HELL, BURN
      Fan-Legende #1046
      I Love This Game!

      OkkoRider schrieb:

      mein T-Bone grillfertig machen

      ...yessssss, das war die mutter alles geschnetzelten... phatgrin

      war aber ein gelungenes event, außer dass es ein wenig ins bier geregnet hat. sollte man beibehalten. also das mit dem grillen, nicht den regen.
      da gabs dinge, die gibts sonst am und im stadion gar nicht. also sowas wie bier, das schmeckte. sogar nette veganerinnen. oder juristisch und geschmacklich korrekte soße mit haftungsausschluss, fettes lob an thorsten. ich war nur unbedacht genug, meinen burger testweise flächendeckend mit purer blairs sudden death zu fluten. das zeug liegt im sechsstelligen scoville-bereich und gibt gemäß selbstversuch bei ausreichender menge tatsächlich spontanen schluckauf, dafür werden die nebenhöhlen wieder so richtig frei. ich hab zur erheiterung der umsitzenden kurz geschwitzt wie ein hund vorm china-restaurant. blackeye
      die sickels lachen wahrscheinlich jetzt noch. phatgrin

      ach ja, und ein spiel war heute auch noch...

      Das gefüllte fliegende Ei

      Bitteschön, ist etwa so groß wie ein handelsübliches Brötchen und ist gefüllt mit gar nix, Vanille-Creme, Kaffee-Creme oder Nutella. Gibt's in Weizen hell oder Multikorn dunkel. Der Clou ist folgender: durch ein besonderes Backverfahren kann man die Dinger ohne Schäden immer wieder einfrieren.

      John Tidwell war hin und weg von dem Nutella-Ei.
      Bilder
      • IMG_20180728_235729.jpg

        827,3 kB, 3.524×2.381, 28 mal angesehen
      Fan-Legende #1046
      I Love This Game!
      wie wars denn ? konnte leider nicht vorbeigucken. das weggeflogene kidsclubzelt hat das zeitmanagement vernichtet. gebt mal euer feedback.
      was war gut, was misslungen. ideen, wünsche, anregungen.
      und natürlich huldigung für den wurst-alex
      Der Spaghetti-Walter...

      Das Feedback überlasse ich jetzt mal anderen und auf Huldigung verzichte ich auch gerne. Wenn niemand von den Teilnahmer_innen was mitgebracht hätte, hätte ich ein noch so tolles Event auf die Beine stellen können und es wäre dennoch kein Erfolg geworden... Und noch dazu haben Auf- und Abbau überwiegend andere übernommen. Das gebührt also allen gleichermaßen.

      Gut:
      Auf- und Abbau hat funktioniert, viele freiwillige Helfer
      Show Cooking von Thorsten und besonders die Gespräche die sich daraus ergeben haben
      Drei der Grills haben einwandfrei funktioniert

      Misslungen:
      Ich habe die Grills vor dem Reinigen abkühlen lassen
      Zu wenig Platz für die Bar.
      Ausstattung der Bar sehr Brotlastig, wenige richtige Salate
      Der vierer Grill (altes Modell) hat einen defekten Anzünder
      Parkplatzwache hat nicht funktioniert

      Wünsche fürs nächtse Mal:
      Früher Aufbauen und auch anfangen um mehr Zeit vor Ort zu haben, den Event entzerren und mehr Puffer für Abbauhelfer vor dem Spiel zu haben
      Sitzordnung offener gestalten
      Vielseitigere Bar

      Fragen in die Runde:
      1. Ist es unbedingt nötig den Sitzbereich besser gegen Regen zu schützen oder kann man mit so einem Schauer an drei Spieltagen im Jahr leben?
      2. Habt ihr mindestens eine (psotive) neue Bekanntschaft gemacht?
      3. Wäre es eine Idee, bzw. ist es zumutbar, dass das Brot zentral gestellt wird und wir euch bitten Salate oder anderen Dinge mitzubringen die auch wirkliches zubereiten beinhalten oder ist das zu viel verlangt?*
      4. War die Idee gut jeden selbst grillen zu lassen, oder hatte das System Schwächen?
      5. Musste jemand vor den Grills auch mal warten, oder war immer genug Platz?
      ...
      Ein Auszug aus meinem Brainstorming, für die ferne Zukunft: Ist es für euch vorstellbar, dass der Beitrag um bspw. 3€ steigt, dafür aber die Bar (Salate, Brot) von einem Caterer gestellt wird, sodass sich jeder nur noch um sein Grillgut kümmern muss, oder ist das zu weit weg von der klassischen Idee des Tailgating oder gefällt euch das aus anderen Gründen nicht?

      * Ich habe mich gestern mit vielen Leuten darüber unterhalten wie man es hin bekommen könnte, dass das Buffet nicht einseitig wird. Und das ist nach einer Nacht Schlaf das was mir am ehesten Umsetzbar scheint.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Big_Al“ ()

      Big_Al schrieb:

      Ist es für euch vorstellbar, dass der Beitrag um bspw. 3€ steigt, dafür aber die Bar (Salate, Brot) von einem Caterer gestellt wird, sodass sich jeder nur noch um sein Grillgut kümmern muss, oder ist das zu weit weg von der klassischen Idee des Tailgating oder gefällt euch aus anderen Gründen nicht?

      ...ich denke, dass absprachen untereinander besser sind als das an einen caterer outzusourcen.
      wenn sich da auf dauer eine basistruppe zusammenfindet, und danach sieht es fast aus, dann wird sich das noch einschleifen. war doch früher genauso. und fürs erste mal und ohne absprachen hat es m.e. schon recht brauchbar funktioniert...
      Mein "Senf" dazu:
      Im Zünder des vierten Grills war keine Batterie. Werde ich nächste Woche eine in der Tasche haben.

      Wartezeiten an den Grills gab es keine. Im Gegenteil, ich denke man könnte gut mit einem Grill weniger zurecht kommen.
      Mit dem Grillen hat doch recht gut geklappt, jeder hat mal geschaut und rumgedreht. Jemanden extra zum Grillen abstellen braucht man nicht.
      Einen zusätzlichen Tisch für die Bar find ich gut.

      Zu dem mitgebrachten:
      Brot war eindeutig zu viel da. Salate wenige.
      Muffins waren aber ne gute Idee und sehr lekker.
      Ich denke das bekommt man mit Absprache hin.
      Gestern war auch wettermäßig mit Salaten etwas bedenklich. Die können ganz schnell mal schlecht werden. Ich hatte mir gedanken gemacht ob ich wirklich Kartoffelsalat mitnehme, Majonaise und Hitzegewitter vertragen sich nicht unbedingt. Hab dann ja auch extra ein großes Kühlakku unter die Salatschüssel gelegt. (War noch Salat übrig, die anderen haben meinem Salat wohl auch nicht getraut. )

      Etwas früher anfangen find ich auch besser. Auf einmal waren es schon 6 Uhr.

      Parkplatzwächter müssten informiert werden.

      Ansonsten wird sich aus meiner Sicht alles mit der Zeit geben. Noch mehr organisieren braucht man eigentlich nicht.
      Also auch von mir einge Worte . kann mich naürlich auch kurzz fassen und einfach nur schreiben - schließe mich meinen Vorrednern an phatgrin
      Die Idee ist echt super und für das erste Mal in diesem Umfeld auch sehr gut gelungen
      Die Anzahl der Grills war mehr als ausreichend - kein langes Anstehen, wer am Grill war hat auch das Grillgut andere mal umgedreht und die Grills haben gut funktioniert

      Einen Caterer fände ich eher kontraproduktiv - das würde m.A. nach viel von dem Charme des Events nehme.

      Das Buffet wird sich im Laufe der Zeit selber organisieren - Meine Holde wollte neben dem Salat noch Brot mitbringen pillepalle

      Für das Buffet bräuchten wir noch einen zusätzlichen Tisch

      Bei Regen wären Pavillions wahrscheinlich nötig - es hatte am Samstag ja nach einigen Minuten aufgehört zu regnen.

      Karls Gesicht nach dem Burger mit der Sudden Death Sauce war übrigens unbeschreiblich - er hat den Burger aber tapfer vertilgt. evilgrin

      Kommentar meiner Holden während ich dieses tippe: sind das nächste Mal gerne wieder dabei und bringen auch wieder einen Salat mit


      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „hsickel“ ()

      Kurze info

      ...ich hatte 2 Pavillons (fragt nicht wie) im Auto dabei... die hätten aber genau wie der im kidsclub den Abgang nicht verkraftet....

      wobei bei 35 Grad wären sie für Schatten sehr zu empfehlen...

      wir wären Uch wieder dabei... da wir die nächste Woche uns von Baguette ernähren werden würde ich mich auf ein Stück Fleisch am Sonntag freuen..

      saucen en sind für Sonntag auch noch ausreichend da...sind von uns also wieder mit dabei

      salat für Sonntag werde jetzt nicht versprechen aber wir haben ein paar Tage ja noch Zeit...

      wenn ich ich am Rechner wieder bin gibt’s mein Fazit....
      so kleines Fazit.....

      insgesamt und für das 1. mal ne gute Veranstaltung(kann man dass so nennen???)….
      kam ja erst später dazu meine frau und die große hatten Alex geholfen.....jedoch musste ich dann wegen den Kids dann unten bleiben und konnte John und den rest um daggi nicht weiter helfen....sorry dafür...

      denke früher anfangen ist ok...allerdings sollte dann auch entsprechende sec auch früher da sein um vorne den zugang zu kontrollieren...
      schön fand ich auch dass einige spieler den weg dort hin gefunden haben....
      grillen war denke ich auch kein Thema da hat wirklich jeder mal nachgeschaut....
      Catering würde ich auch lieber lassen....dass sollte so auch gehen....
      kühlmöglichkeit wäre schön(ausserhalb vom Office)….


      ja alles andere wurde ja schon genannt(orga mäßig geht da bestimmt auch noch mehr....)....auch ich habe zumindest jetzt einen namentlich mit gesicht dazu "neu" kennen gelernt.....also von daher schaue ich mal wer mir dann noch über den weg läuft.....wobei hsickel kann ich jetzt ja auch zuordnen.... :saint:

      nette Gespräche....(Purple) Family Flair...ja doch hat spass gemacht....
      Auch aus meiner Sicht eine gelungene Aktion und direkt an dieser Stelle ein Danke an den Ideengeber.

      Wie bereits von den Vorrednern angesprochen, gibt es noch die ein oder andere Schraube an der gedreht werden sollte, aber die Basics stimmen!
      Was mir persönlich gut gefiel und was einst zu Galaxyzeiten schon so war, sind die lockeren Gespräche untereinander in die daraus entstehende Erweiterung der Fangemeinschaft, sprich man lernt mehr Leute kennen und obendrein bekommt ein Nickname plötzlich ein Gesicht. Hierzu sei angemerkt, Karl du siehst in Natura wesentlich freundlicher aus als auf deinem Forumsfoto phatgrin .
      Ebenso klasse fand ich, dass sich einige Spieler zur grillenden Fangemeinde gesellten so das man das ein oder andere Gespräch mit Ihnen führen konnte.

      Letztendlich sollte das Tailgating eine feste Institution werden, wobei sich hierbei die Frage stellt, wie lange kann man die Limitierung auf 50 Personen beibehalten und wenn wir irgendwann in weiter ferne 100 Personen sind, spielt dann 3x3 noch mit?