Tailgating

      Hallo zusammen,

      wie ihr auch schon im Spieltagsthread zum Hall Spiel lesen könnt, wird es quasi ab sofort ein offizielles Tailgating Angebot für Heimspiele von Universe geben.

      Die Fakten zu dieser einzelnen Veranstaltung findet ihr hier: Rund um das Spiel Samsung Frankfurt Universe vs Schwäbisch Hall Unicorns

      In diesem Thread möchte ich eher die Idee und ihre Zukunft besprechen.
      Ich habe vor einiger Zeit Walter gegenüber erwähnt, diesen Aspekt aus alten Galaxy Gleisdreieck-Zeiten wieder etwas mehr Leben einhauchen zu wollen und er sagte, lass uns gucken was wir da machen können. So ging das los. Ich weiß, dass ein paar wenige diese Tradition die ganze Zeit über immer auch am Laufen gehalten haben, allerdings im sehr privaten Rahmen und recht weit abseits des Geschehens. Daher möchte ich das wieder etwas größer aufziehen und sichtbarer machen umso auch einen positiven Effekt für die Fankultur und das Miteinander erzeugen zu können.

      Überzeugt, dass sich der Aufwand so etwas auf die Beine zu stellen lohnen würde, hat mich dann eine Sache die mir seit dem ich hier etwas sichtbarer auftrete sehr deutlich aufgefallen ist. Es gibt ganz viele Forenmitglieder die wenn sie einen treffen mit einer der ersten Fragen, sich erkundigen wen man so alles persönlich kennt und da ein sehr großes Interesse bei vielen da ist, die Menschen hinter den Avataren kennenzulernen, zu fachsimpeln, oder ihnen einfach mal für seine/ihre guten Beiträge auf die Schulter zu Klopfen.

      Das geht natürlich am besten wenn man es schafft, dass sich alle gleichzeitig an einem Ort aufhalten. Also braucht man einen Event der das ermöglicht. Zu den Spielen sind alle da bzw. haben Zeit und essen und trinken müssen wir auch alle. In der logischen Konsequenz kann Tailgating das alles vereinen, also lasst es uns einfach machen!
      So ungefähr müsst ihr euch den Geburtsprozess vorstellen.


      Jetzt steckt das ganz natürlich noch in den Kinderschuhen und für das Hall Spiel ist das jetzt quasi erstmal so ein wenig den Zeh ins kalte Wasser halten und gucken wie es angenommen wird. Ich bin zu 100% davon überzeugt, dass das echt gut und eine Bereicherung werden kann und jede_r der/ die meine Beiträge liest, weiß wie selten ich von 100% spreche. Ich selbst habe quasi unbegrenzte Ideen für die zukünftige Entwicklung und auch wenn das ganze einen recht offiziellen Charakter hat, möchte ich doch darauf hinweisen, dass das eine Aktion rein auf Basis von “von Fans für Fans“ ist. Ich mag hier und heute den Spatenstich vollzogen haben, doch ich möchte, dass das Ganze mit eurem Input und Ideen wächst und gedeiht. Es bringt keinem was wenn ich mich hier austobe und es dann nur fünf Leute gut finden und kommen…

      Irgendwo müssen wir anfangen, daher gebe ich jetzt den Rahmen für diese erste Aktion vor und alles weitere Entwickeln wir zusammen. Ich mein es gibt unzählige Möglichkeiten das auszubauen bspw. die Helferverpflegung einzubinden oder BBQ Kurse anzubieten, Mottotage abzuhalten etc. pp. Der Phantasie sind ja quasi keine Grenzen gesetzt. Auch die jetzigen Gegebenheiten sind nicht in Stein gemeißelt, lasst uns unser Ding draus machen!

      Und jetzt kommt der Knackpunkt: Ich brauche am 05.08. eure Unterstützung, damit die Idee Früchte tragen kann. Gerade auch von denen, die es aktuell eh schon machen. Lasst uns uns gemeinsam zusammensetzen, lecker essen, Spaß haben und über diese Idee und ihre Zukunft sprechen und somit ein Stück Fankultur wieder aufleben lassen.

      Also packt eure Famile und Freunde ein und lasst uns zusammen grillen - und das Spiel wird bestimmt auch nicht schlecht!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Big_Al“ ()

      Also wir waren früher auch am Gleisdreieck und hatten dort eine der grössten Tailgatervereinigungen, die "Fanatic Tailgaters".

      Wir sind damals ganz gut damit gefahren alles ganz locker zu halten.

      Wer sich uns auf näher als 10 Meter angenähert hatte, war automatisch "Mitglied" beer

      Wir hatten keinerlei Vereinsstruktur oder so etwas, nur einen festen Kern, der immer alle mit dem eigenen Enthusiasmus mitzog.

      Wir hatten auch ein paar Aktionen, z.Bsp. wurde zusammengelegt für ein richtiges Spanferkel, welches dann gemeinsam genossen wurde.

      Jeder brachte einfach mit, was er wollte und das wurde dann mitunter auch ganz munter untereinander geteilt.

      Auch ein Grosses Banner haben wir uns geleistet.

      Mindestens ein Gasgrill (Vorteil bei Regenwetter) war immer am Start, zur Hochzeit, so mit ca 40 Leuten waren zwei Holzkohlegrills zusätzlich im Einsatz, davon ein grosser Schwenkgrill.

      Ein extragrosser Pavillon und mindestens eine Apfelwein-Garnitur waren auch im Einsatz.

      Die ersten waren schon immer so um 11:00h auf dem Parkplatz, da waren selbst die Ordner noch nicht da...

      Einige haben das dann auch so genossen, dass sie auf die Powerparty verzichteten und bis kurz vor KO draussen gefeiert haben, jeder wie er wollte.

      Mit einigen bin ich heute noch befreundet.

      coolcat-t schrieb:

      Gibt es die nicht sogar noch? Ich habe vor 2 Jahren im Stadion einige mit Shirts Fanatic Tailgaters gesehen.


      Soweit ich weiss, nicht mehr bei Universe, und wenn doch, dann sind es nur noch ganz wenige, einzelne, aber nicht mehr als, wenn auch lockere, Organisation...

      Und es stimmt wir hatten sogar eigenes Merchandising, Kappen, personalisierte T-Shirts, Hoodies, etc. alle mit unserem Logo, einem Krokodil in Lila-Orange...
      Am 05.08.2018 kann ich leider nicht. Da nehme ich an den deutschen Grill und BBQ-Meisterschaften teil. *WINKMITDEMZAUNPFAHL* ;)


      Ich finde deine Idee Super Alex. Wir von Standing Purple haben dieses Jahr zum ersten mal auch ein Mini-Tailgating gemacht. Kam Super an, leider musste ich alles Nötige zum Grillen, Sitzen, Kühlen etc. für alle Teilnehmer von Fulda aus ans Stadion zerren. Plus vorher eine Stunde Auto laden und Zuhause wieder ausräumen. Das war etwas nervig...

      Wenn sowas gemacht wird, müssen die Aufgaben gut verteilt werden, dann sehe ich dem Ganzen positiv entgegen :)
      Es darf am Ende nur nicht die Arbeit an 2-3 Leuten hängen bleiben.

      Duncan Idaho schrieb:

      coolcat-t schrieb:

      .


      Soweit ich weiss, nicht mehr bei Universe, und wenn doch, dann sind es nur noch ganz wenige, einzelne, aber nicht mehr als, wenn auch lockere, Organisation...

      Und es stimmt wir hatten sogar eigenes Merchandising, Kappen, personalisierte T-Shirts, Hoodies, etc. alle mit unserem Logo, einem Krokodil in Lila-Orange...


      genau an die Shirts mit dem Krokodil kann ich mich erinnern, die waren 6-10 Leute und haben ein paar Reihen hinter mir gesessen, einer hatte eine Kochmütze auf und eine Grillschürze um. War auf jeden Fall eine sympatische Truppe.

      coolcat-t schrieb:


      genau an die Shirts mit dem Krokodil kann ich mich erinnern, die waren 6-10 Leute und haben ein paar Reihen hinter mir gesessen, einer hatte eine Kochmütze auf und eine Grillschürze um. War auf jeden Fall eine sympatische Truppe.

      Ja, das war der Steffen, der mit der Kochmütze.
      Dass muss die "Galaxy"-Saison gewesen sein, denn seit dem macht er die die Mucke bei den Sentinels.
      Und ja, alle Fanatic Tailgaters sind extrem sympathisch... vain
      Danke für die Blumen Papa#54... Um sowas zu starten muss man eben auch ne gewisse Leidenschaft für die Materie (in dem Fall fürs Essen) haben... ^^

      Für Marburg wird aller Voraussicht nach diese Aktion auch wiederholt. Da wird das aber genauso formlos sein wie letztes Jahr, wer kommt wirft sein Grillgut auf den Rost und macht mit.


      Duncan Idaho schrieb:

      Wir hatten keinerlei Vereinsstruktur oder so etwas, nur einen festen Kern, der immer alle mit dem eigenen Enthusiasmus mitzog [...] jeder wie er wollte.

      Genau das ist eben das mittelfristige Ziel. Zuerst muss es aber eben erstmal darum gehen einen solchen "festen Kern" zu erzeugen. Ich weiss nicht wie es bei euch damals war, ob ihr angefangen habt als ein paar Kumpels und es wurde dann über die Zeit einfach immer größer? Meine Erfahrung ist, dass es am Anfang einfach immer ein paar Leute geben muss, die zuverlässig dabei sind und es ist am besten wenn diese sich schon kennen, dann ist das stabiler und über die Zeit wächst das Grüppche dannn quasi von alleine weiter, es kommen Ideen dazu usw...

      sascha_F schrieb:

      Kam Super an, leider musste ich alles Nötige zum Grillen, Sitzen, Kühlen etc. für alle Teilnehmer von Fulda aus ans Stadion zerren [...] Es darf am Ende nur nicht die Arbeit an 2-3 Leuten hängen bleiben.

      Genau aus dem Grund möchte ich eben erstmal klein anfangen, ich hätte garnicht die Möglichkeit Equipment für X Personen anzuschleppen. Die Hoffnung ist, dass die meisten bereit sind einen kleinen Beitrag zu leisten, sodass am Ende niemand viel zu tun hat aber in der Summe ein großes Angebot für alle da ist. Der nächste Schritt wäre jetzt bspw. für das folgende Spiel ein Buffet zu organisieren, also jede Gruppe bringT nen Salat etc. mit, die kommen gemeinsam auf einen Tisch und jede_r kann sich bedienen. Das wäre jetzt zwar auch schon möglich, aber das Ergebnis wäre sehr offen. Ich organisiere seit mittlerweile 8 Jahren Volleyballturniere bei denen jedes Team einen Kuchen mitbringen muss, einige kaufen nen abgepackten Rührkuchen für 1,50€ im Supermarkt, andere backen mit viel Liebe und einem gewissen finanziellen Einsatz eine verzierte Torte, dann kann schonmal Verstimmung entstehen und ihr wollt nicht wissen was für Entschldigungen ich in dem Zusammenhang im Laufe der Jahre gehört habe... Von daher möchte ich eben erstmal ein paar Eindrücke sammeln und ein Gefühl für die Gruppe bekommen. Wenn die Hälfte der Leute sagt Salat ist für Kühe und Wurst für Kinder, ich will mein Supermarkt Nackensteak, haben wir andere Voraussetzungen, als wenn wir ein Grüppchen haben, dass sagt ich verwende Bratenthermometer, will auch mal Pulled Pork essen, smoken, Nachtisch grillen etc.

      walterer schrieb:

      daggi hat schon gesagt, das sie da auch ne "kidsclub light" ecke machen kann, falls gewünscht.

      Das Angebot ist super, doch würde ich zunächst erstmal sehen wollen wer überhaupt kommt. Ich fände es falsch und ungerecht, Daggi einen Mehraufwand aufzubürden, wenn sie dann am Ende mit einem oder zwei Kindern da sitzt und Seifenblasen macht... Zudem wäre sie dann quasi von 12 bis 18 Uhr im Einsatz um die Kleinen und das ist ja dann auch nicht gerade wenig... Dann wäre sie mir beim ersten Treffen als erfahrene Tailgaterin, Meinungsgeberin und ggf. auch Motivatorin in Richtung ihrer aktuellen Tailgatekumpanen sich auch anzumelden mit zu machen wichtiger. :)

      Big_Al schrieb:


      Genau das ist eben das mittelfristige Ziel. Zuerst muss es aber eben erstmal darum gehen einen solchen "festen Kern" zu erzeugen. Ich weiss nicht wie es bei euch damals war, ob ihr angefangen habt als ein paar Kumpels und es wurde dann über die Zeit einfach immer größer? Meine Erfahrung ist, dass es am Anfang einfach immer ein paar Leute geben muss, die zuverlässig dabei sind und es ist am besten wenn diese sich schon kennen, dann ist das stabiler und über die Zeit wächst das Grüppche dannn quasi von alleine weiter, es kommen Ideen dazu usw...

      Ja, Deine Erfahrung trügt Dich nicht.
      Kennengelernt haben wir uns auf Auswärtsfahrten mit Ecki, da wir im Stadion erst noch weit auseinander gesessen haben. Und nach zwei Fahrten haben wir beschlossen uns auf'm Parkplatz mal zu treffen... ...und so ging's los.
      Nach der ersten, der "kennenlern-Saison" haben wir, nicht alle, aber die meisten, auch im Stadion zusammengesessen.
      Ich weiss noch, wie ich immer die Dauerkarten für alle bestellt habe. ...seufz... ...lange her...
      Na klar hatten wir auch zweimal Leute dabei, die nur "abzocken" wollten, also echte Nassauer, wie man so sagt, aber ein paar offene Worte und sie waren Geschichte.
      Der harte Kern war auch immer da und hatte die "Grundausstattung" immer dabei.
      Super Es freut mich, dass ihr alle so mitzieht, erstmal vielen Dank!

      Dann gibt es aber noch eine kleine Änderung. Fürs Hall Spiel bleibt zwar alles gleich, doch ist nun auch Char-Broil eingestiegen und sendet etwas Hardware, weswegen es wichtig wäre, dass wir schon gegen München sichtbar sind. Mit anderen Worten es bleibt im Prinzip alles beim alten, nur, dass es schon eine Woche eher los geht.

      Fühlt euch jetzt aber bitte nicht gehetzt! Plant alles wie gehabt und lasst uns Hall absichern und wer schon gegen München zusätzlich Zeit und Lust hat, kommt eben einfach dazu. Wichtig ist mir eine konstante und sichtbare Entwicklung ohne etwas übers Knie zu brechen und dabei etwas zu riskieren.

      Es sind auch im Hintergrund noch ein paar Dinge in Arbeit, die offizielle Meldung habe ich geschrieben und werde sie gleich ans Office senden, dass sie dann alsbald online gehen kann.