Die aoMV am 10.11.2018, die Wahlen und Politik

    wow. einen kompetenten und gleichzeitig "billigen" geschäftsführer zu finden wurde doch vorstandsseitig als unmöglich geschildert. wenn du einen hast, der dann nicht anderweitig teuer wird (anteile o.ä.), dann nur her damit. aber warum sollte der das unter preis machen wollen? wo ist der haken? aber egal wen du zum gf machst: schlimmer als es war kann es eigentlich kaum werden... da ist nur luft nach oben. nach unten ist nur beton.

    und die idee, die heimspiele via stadionkosten sponsorn zu lassen ist nicht schlecht, hatte das nicht schon mal in dem umfang nicht geklappt? das dürfte wieder schwierig werden. trotzdem müsste man es versuchen. wir haben glaub ich nicht mehr die option, uns auszusuchen, ob wir fragen. und mit einem nein würde die lage auch nicht schlechter. kann also auch nur besser werden, indem man einfach fragt.


    Arturus schrieb:

    es sei denn, unser Zuschauerschnitt würde bei einem Durchschnittspreis von 20€ (was in den Planungen für 2019 eher der unterste Wert ist (!!), allerdings auch bereits mindestens 80 % über den Eintrittsgeldern aller anderen Vereine läge!) die Zahl 6500 erreichen

    du müsstest also 130.000 pro heimspiel oder ne gerundete mio insgesamt aus den eintrittsgeldern nur der liga-heimspiele ziehen? sonstige oder playoffs gehen extra. wow, ambitioniert wäre dafür eine sehr zurückhaltende umschreibung. das wäre dann schon ohne sponsorengelder ein etat über dem, was dieses jahr lief. diese zahl wäre also bei komplettausstieg aller sponsoren, beibehaltung der etatgrößen der vorjahre und alleiniger finanzierung des etats über eintrittsgelder realistisch. das ist aber nicht der fall.

    und bei 20€ durchschnitt bringst du entweder reichlich leute auf die guten plätze oder es wird teurer. letzteres ist bei zuschauerschwund jetzt nicht ganz das patentrezept, um die leute zurückzuholen. eher das gegenteil, diejenigen, die bindungsmäßig zu universe im roten bereich liefen und trotzdem da waren, vergrätzt du dann auch noch.
    ich weiß ja nicht, wer solche leicht befremdlichen modelle am einen ende der skala entwickelt, aber das ist m.e. nur wasted time.

    die undankbare aufgabe für die bemitleidenswerte kreatur, die sich das antut: summiere die fixkosten auf, die trotz nachverhandlungen bleiben. addiere dazu die variablen und alle anderen kosten, abgeleitet von den in den vorjahren angefallenen kosten auf (vorsichtig) geschätzter basis. addiere deine benötigte summe für team und umfeld - je nach gewünschter spielstärke - und ein bisschen puffer für unerwartetes. das alles zusammengezählt wäre der wunschetat. stelle dagegen die tatsächliche summe der sponsoreneinnahmen und die einnahmen durch tickets auf basis von erst mal 2000 zuschauern im schnitt. ermittle die deckungslücke und schau, wo du die kohle herkriegst oder fang verdammt nochmal an zu streichen, bis es passt...
    Wäre es möglich, die letzten Beiträge in den Bereich "Die aoMV am 10.11." zu verschieben?
    Da es hier mittlerweile wieder eher um die Zukunft der Universe und nicht mehr um den eigentlichen Inhalt des Threads geht.

    Zumal hier Themen und Fragen angesprochen werden, denen sich am Samstag auch alle Seiten stellen müssen/sollten.

    EDIT: Dem Wunsch wurde entsprochen, das war notwendig. Jetzt ist zwar ein ganz klein wenig durcheinander, aber ich denke es ist noch verständlich.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Big_Al“ ()

    Man arbeitet im Hintergrund mit Hochdruck an einem gangbaren Weg.
    Und ja es ist sehr knapp bis zur AoMV.

    Aber bitte bedenkt auch, dass es während der Saison bzw. vor dem German Bowl auch viele Stimmen gab, die kritisiert haben, dass Unruhe in die Mannschaft gebracht wird. Und bis vor wenigen Tagen war auch nicht bekannt, wer überhaupt mit wem reden könnte.

    In den vergangenen Wochen/Monate sind auch viele Dinge geschehen, die Vertrauen beschädigt haben.
    Weil man nicht mehr sicher war, wem man was anvertrauen kann.

    Viele Gerüchte wurden und werden in die Welt gesetzt.
    Ihr glaubt vermutlich gar nicht, was für abstruses Zeug da in den Raum gestellt wird - das durfte ich gerade selbst erst wieder am Wochenende erfahren.
    Daher setzt bitte die handelnden Personen (die das größtenteils in ihrer Freizeit erledigen) nicht noch mehr unter Druck!

    wolftech schrieb:

    Daher setzt bitte die handelnden Personen (die das größtenteils in ihrer Freizeit erledigen) nicht noch mehr unter Druck!

    Es kommt halt immer darauf an, aus welcher Perspektive man die Situation betrachtet. Aus Sicht eines einfachen Mitglieds, welches am Samstag nicht nur über Konzepte, sondern eben auch über Personen abstimmen soll/wird, wäre es schon so langsam mal ganz interessant zu erfahren, welche Kandidaten es denn für die einzelnen Positionen gibt.

    Und soweit ich mich erinnern kann, war eine vehemente Forderung von bttf, daß die aoMV unbedingt bis Ende Oktober stattfinden sollte. Insofern hat man jetzt sogar mindestens 10 Tage mehr Zeit, als man eigentlich haben wollte.

    jamesbond schrieb:

    wolftech schrieb:

    Daher setzt bitte die handelnden Personen (die das größtenteils in ihrer Freizeit erledigen) nicht noch mehr unter Druck!

    Es kommt halt immer darauf an, aus welcher Perspektive man die Situation betrachtet. Aus Sicht eines einfachen Mitglieds, welches am Samstag nicht nur über Konzepte, sondern eben auch über Personen abstimmen soll/wird, wäre es schon so langsam mal ganz interessant zu erfahren, welche Kandidaten es denn für die einzelnen Positionen gibt.

    Und soweit ich mich erinnern kann, war eine vehemente Forderung von bttf, daß die aoMV unbedingt bis Ende Oktober stattfinden sollte. Insofern hat man jetzt sogar mindestens 10 Tage mehr Zeit, als man eigentlich haben wollte.
    Geschäftsführer der neuen GmbH ist doch kein Geheimnis mehr. Das weiss man doch , wurde hier auch schon kommuniziert mehrmals. Und die andere Gruppe weiss man gar nichts.
    In der Forderung stand bis 01.11. - "vehement" finde ich persönlich da etwas übertrieben ausgedrückt ;-)
    Und es war unter anderem darauf begründet, dass die Vorbereitungen für die nächste Saison nicht bis Anfang 2019 warten kann.
    Unser Konzept stand auch soweit fest. Aber aus dem RPG (Rollenspiel) kenne ich nicht ohne Grund den Spruch "Ein Plot ist solange gut, bis er auf die Spieler trifft."

    Ich selbst bin übrigens auch erst seit 01.09. (einfaches) Mitglied (an die gerichtet, die bisher immer noch behauptet haben, ich würde bei der AoMV einen Posten anstreben).
    Die Gruppen bestehen nicht nur aus Profis oder erfahrenen Geschäftsleuten... sondern eben auch genau aus diesen "einfachen" Mitgliedern, die etwas ändern wollen. Manches läuft daher professionell, anderes dagegen vielleicht "stümperhaft." Aber wichtig ist das, was schlußendlich am Samstag präsentiert wird.
    Und wer weiß, welche Akteure am Samstag auch noch auf den Plan treten. Ich halte in der aktuellen Situation nur sehr wenig als unmöglich...

    Dolfanuniversum schrieb:

    jamesbond schrieb:

    Ich sprach von den Wahlen bei der aoMV.
    Ein GF wird dort nicht gewählt, sondern einzelne Vorstandsmitglieder des Vereins.
    Ja und warum kritisiert du dann die eine Gruppe nur, von der anderen weiss man das ja auch nicht. Also warte doch dann auf den Samstag.

    Ich habe niemanden kritisiert, weder eine Gruppe noch einzelne Personen. Ich habe lediglich zum Ausdruck gebracht, daß es ganz interessant wäre zu erfahren, welche Kandidaten es für die einzelnen Vorstands-Positionen gibt - nicht mehr und nicht weniger.

    MacSchnee schrieb:

    Gut, dann mach ich das. Gehe dann davon aus das am Samstag dazu was kommt.

    Sehr gerne, danke für die Warnung ^^ . Das ist dein gutes Recht und sicherlich für alle relevant und insofern eine wichtige Frage. Dazu wird auch in unserem Vortrag Stellung bezogen werden. Ich warne aber gleich vor: Namen in Verbindung mit konkreten Summen werden wir nicht nennen können.
    de.wikipedia.org/wiki/Betriebs-_und_Gesch%C3%A4ftsgeheimnis

    Gustav schrieb:

    "Landsiedel" Da gibt's in Darmstadt eine Staatsanwältin, die heißt auch so... allerdings in der Abteilung für psychoaktive, gleichwohl verbotene Substanzen.

    Ich habe hier eine Verständnisfrage: Ist dieser Beitrag humorvoll gemeint? Falls ja fehlt das notwendige smiley um ihn als solchen zu kennzeichnen.
    Falls nein und dir somit daran gelegen ist öffentlich über meine Familienverhältnisse zu spekulieren würde ich dich für die Zukunft bitten solche Themen mit mir privat zu besprechen. Von Berufswegen her solltest du das korrekte Verfahren ja kennen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Big_Al“ ()

    keine sorge, ich meins nicht persönlich... ich gehe immer nur gegen aussagen, nicht gegen personen.
    und mir ist auch klar, dass diese aussage kein ernst gemeinter plan sein, sondern nur den fall "ohne alles sonst" verdeutlichen sollte. deswegen sagte ich ja: nicht realistisch.

    zudem schätze ich deine realistische art und dein bewusstsein der lage sehr, ich habe das gefühl, dass viele den ernst der lage und die bedeutung des samstags noch gar nicht so richtig erfasst haben.

    thorroth schrieb:

    Überschätzt ihr die Getränkegewinne nicht etwas? Was denkt ihr, bleibt an Getränkeeinnahmen je Gast hängen? 2 Euro im Schnitt? Jedenfalls, wenn ich von uns auf alle anderen schließe.


    Wenn man die jetzigen Preise übernehmen würde, lohnt sich das sicherlich...
    Dieser Beitrag kann Spuren von Ironie oder Sarkasmus enthalten und ist für Nutzer des FF nicht geeignet.
    Frei nach Heinrich Heine gesprochen: "Denk ich an [Universe] in der Nacht, bin ich um den Schlaf gebracht".

    Unsere MV am Samstag mobilisiert ja viele Kräfte. Und man glaubt es kaum: Auch Klaus Rehm ist im Vorfeld aktiv.

    Von wegen Einsicht in persönliche Fehler und Versagen- mindestens bei der Kontrollpflicht der FUB als 1.Vorsitzender bis März 2018!
    Stattdessen stellt er ein eigenes Konzept vor, bügelt die anderen Konzepte (bttf und Kickoff19) ab, disqualifiziert deren Vertreter sinngemäß als inkompetent und lässt keinen Zweifel, dass er mit seiner 12-jährigen Erfahrung als Vorstand in der ersten Reihe, The Only One sei, der Universe auf den Weg ans Licht (sprich Lizenz etc) führen kann.

    Wo und wann geschehen? Montagabend bei den Cheerleaders. [Korrektur. Nicht "Dienstagabend"]
    Die armen Mädchen. Auf ihren zarten Schultern liegt nun zu einem Gutteil die Zukunft von Universe. Denn selbstverständlich wird von ihnen erwartet, dass sie als Gruppe bei der MV geschlossen auftreten, d.h. bei allen anderen Konzepten mit "Nein" oder "Enthaltung" stimmen. Hoffentlich müssen sie während der MV nicht noch tanzen.

    Dass ich nicht missverstanden werde: Klaus Rehm darf als Vereinsmitglied und (Noch-)Vorstand tun und sagen, was er will.
    Und ich denke mal, es ist ja interessant für uns alle, zu hören, dass er - konzeptionell gesehen- nicht untätig geblieben ist und noch agiert - man musste sich ja schon Sorgen machen.

    Doch um allen eventuellen persönlichen Befangenheiten bzw. Abhängigkeiten innerhalb des Vereins und der Mitgliederversammlung schon im Ansatz den Boden zu entziehen, sollten wir uns auf der MV die Zeit nehmen, über a l l e relevanten Entscheidungen s c h r i f t l i c h und g e h e i m abzustimmen - also auch über unsere Konzepte!

    Zwei Nachgedanken:
    - Ich vermute mal, dass K. Rehm, inzwischen ja Mitglied in höchsten Gremien des AFDV, auf unserer MV besonders gepflegt die Karte "Lizensierung"/ "Lizenzkommission" ausspielen wird, mit dunklen Andeutungen von dort bestehenden großen Bedenken/Stimmungen und Schwierigkeiten - er darf ja nichts wirklich ausplaudern - garniert. Aber mit ihm.....
    - Persönlich ist mir klar: Sollte auch nur einer der drei Vorsitzenden in Amt und Würden bleiben, werde ich am selben Tag meinen Mitgliedsausweis abgeben
    und mein weiteres Leben ohne Universe gestalten. Wird nicht einfach, aber ich werd´s schaffen.
    Und ich glaube, dann nicht der Einzige zu bleiben.





    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Arturus“ ()