Die aoMV am 10.11.2018, die Wahlen und Politik

    Last Minute Fan schrieb:

    Nun, der Hr.Rehm ist in dem Artikel als Vertreter TV Live Stream GFL genannt und dort ist als Vertreter Universe aktiv. Der lässt sich doch nicht in das Präsidium aufnehmen, wenn er nicht im Universe Vorstand bleibt. Hat er mit Hubi schon gedealt?
    So ein Humbuck. Am 10 Nov. Ist MV und es kann sein , das er abgewählt wird. Alle oberen 3 Vorstandsmitglieder sind zur Abwahl beantragt. Und ich bin mir nicht sicher, das sie wieder damit durch kommen, wir haben nichts gewusst und wir haben keine Fehler gemacht.

    Dolfanuniversum schrieb:

    Last Minute Fan schrieb:

    Nun, der Hr.Rehm ist in dem Artikel als Vertreter TV Live Stream GFL genannt und dort ist als Vertreter Universe aktiv. Der lässt sich doch nicht in das Präsidium aufnehmen, wenn er nicht im Universe Vorstand bleibt. Hat er mit Hubi schon gedealt?
    So ein Humbuck. Am 10 Nov. Ist MV und es kann sein , das er abgewählt wird. Alle oberen 3 Vorstandsmitglieder sind zur Abwahl beantragt. Und ich bin mir nicht sicher, das sie wieder damit durch kommen, wir haben nichts gewusst und wir haben keine Fehler gemacht.


    Das glaube ich erst wenn sie weg sind.

    Universeller schrieb:

    Das glaube ich erst wenn sie weg sind.

    ...das problem ist, dass zwar die abwahl beantragt ist und mehr als nur gute chancen hätte, sich aber immer noch niemand als alternative positioniert hat.
    wo verdammt noch mal bleibt die zukunftsperspektive? am tag der mv wird es zu spät sein, um sich zu stellen. diese politik der letzten sekunde und der verhinderung einer fundierten meinungsbildung wäre mir dann genauso zuwider wie die des vorstands bisher. derjenige würde meine stimme nicht bekommen...
    Für die MV gebe ich eine Prognose ab, basierend auf das bisher gelesene:
    Ich denke es gibt drei Gruppen, der bisherige Vorstand - AlternativGruppe 1 - AlternativGruppe 2.
    Da keine der AlternativGruppen aus ihrer Komfortzone kommt (die Zeit bis zum Termin ist schneller vorbei als Mann/Frau denkt), wird keine der beiden Gruppen eine Mehrheit auf sich vereinen und der alte Vorstand macht weiter.

    Hoffentlich ist diese Prognose FALSCH!
    Dann gebe ich auch mal eine Prognose ab: Alle "Alternativen Gruppen", die nicht bereits im Vorfeld sowohl mit ihren Ideen/Konzepten als auch mit ihrem Personal an die Öffentlichkeit gehen, werden bei den Abstimmungen nicht den Hauch einer Chance haben.

    Und das ist aus meiner Sicht auch verständlich: Als Wähler möchte ich vorab die Möglichkeit haben, mich zu informieren und mich mit Inhalten und Personen auseinanderzusetzen. Bei der am Sonntag anstehenden Landtagswahl käme schließlich auch keine Partei auf die Idee, ihre Konzept und ihre zur Wahl stehenden Personen so lange wie möglich geheim zu halten und diese dann erst im Wahllokal zu präsentieren.
    Kickoff 19 – Zukunft nachhaltig gestalten.

    Ein Konzept stellt sich vor (1): Allgemeine Vorstellung


    “Kickoff 19“ ist ein Zusammenschluss von langjährigen Mitgliedern, Unterstützern und Helfern des AFC Universe Frankfurt e. V.

    Als stetig wachsende Gruppe haben wir in den vergangenen Monaten an einem Konzept gearbeitet, das sowohl die Zukunft des AFC als auch der Betriebsgesellschaft sichern soll.

    Dabei war es uns zunächst wichtig, uns als Gruppe zu finden und eine gemeinsame Basis herauszuarbeiten. Anschließend galt es, das notwendige Vertrauen für ein solches Projekt aufzubauen und erst dann haben wir gemeinsam ein Konzept entwickelt, das wir alle nunmehr von ganzem Herzen und mit vollem Einsatz mittragen und umsetzen wollen.

    Der Schritt in die Öffentlichkeit hat aus unserer Sicht erst nach Abschluss dieser Phasen Sinn ergeben. Denn es war immer unser Ziel ein durchdachtes, nachhaltiges und ganzheitliches Konzept mit “Hand und Fuß“ präsentieren zu können und nicht auf halbem Weg zu scheitern.

    Dieses sollte nicht nur eine Zukunftsperspektive der ersten Mannschaft beinhalten, sondern sich gleichzeitig auf den AFC und dessen Strukturen fokussieren, denn eine gute Vereinsarbeit bildet die Basis für den Aufbau einer erfolgreichen Zukunft.

    Zentrales Ziel unseres Konzeptes ist, auch zukünftig GFL- und Jugendfootball in Frankfurt unter dem Namen “Frankfurt Universe“ anbieten zu können. Das Konzept für den Spielbetrieb der ersten Mannschaft fußt dabei auf dem Grundprinzip des soliden und nachhaltigen Wirtschaftens ohne den Bau von Luftschlössern. Die Sicherung der wirtschaftlichen Überlebensfähigkeit des Vereins und der Betriebsgesellschaft hat für uns im Zweifel Vorrang. Das Konzept „viel hilft viel“ hat sich in der Vergangenheit nicht nur für den AFC, sondern auch für andere Vereine als nicht tragfähig erwiesen.

    Unabhängig davon ist uns gleichwohl bewusst, dass ein gewisser sportlicher Erfolg für die Zukunft von Frankfurt Universe unabdingbar ist. An der Schaffung der notwendigen wirtschaftlichen Voraussetzungen arbeiten wir bereits jetzt.

    In unserem Konzept nimmt der Verein mit seinen Jugendmannschaften eine ebenbürtige Stellung neben der ersten Mannschaft ein. Es gilt folglich, entstandene Gräben zwischen Betriebsgesellschaft und Verein zu schließen. Die Vereinsarbeit selbst soll durch verschiedene Projekte und Maßnahmen intensiviert werden, Vereinsmitglieder und Vorstand rücken wieder näher zusammen.

    Kickoff 19 steht auch für einen personellen Neuanfang. Wir werden bei der kommenden außerordentlichen Mitgliederversammlung bei allen anstehenden Wahlen mit eigenen Kandidaten antreten. Personelle Veränderungen sind auch in unseren Plänen für die Betriebsgesellschaft vorgesehen. Wir bekennen uns zwar zur Fortführung der FUB, halten aber einen Wechsel auf der Geschäftsführer-Position für unverzichtbar.

    Diese personellen Veränderungen sollen dazu beitragen, dass sich sowohl der AFC Universe als auch die FUB Stück für Stück wieder das Vertrauen der Mitglieder, Fans und Partner erarbeiten können.

    Wie und mit welchen Personen diese Ziele erreicht werden sollen, werden wir in den kommenden Tagen bekanntgeben.


    Team Kickoff 19 – für den Inhalt: Alexander Landsiedel und Michael Bachmann

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Kickoff19“ ()

    pittiplatsch schrieb:

    Endlich jemand, der sich aus der Deckung wagt. Bin mal gespannt, wer und was sich hinter Kickoff 19 genauer verbirgt.


    Diesen Kommentar kann icht nicht nachvollziehen. Da stehen dieselben Basisinfos, die backttothefans bereits im September veröffentlicht hat.

    Zum Konzept:
    Der große Unterschied bei Kickoff19 ist nach aktuellem Stand laut diesem Text, dass man zur aktuellen GmbH steht und #backtothefans eine neue GmbH in Betracht zieht. Und natürlich die Personen, die dahinter stehen.

    Bin gespannt wie es weiter geht.
    Und gerade bei den sich überschneidenden Punkten kann es dem Verein nur gut tun, da es dann eine breite Basis für erforderliche Veränderungen geben sollte.