Tickets für NFL-Spiel...

      Tickets für NFL-Spiel...

      Hi zusammen,

      hoffe, das passt hier thematisch rein:
      Wir sind im September d.J. für eine Rundreise an der Westküste und überlegen, uns bei dieser Gelegenheit endlich mal ein NFL-Spiel anzuschauen (sonst sind wir immer Ende Januar / Anfang Februar für die Heavy Metal Cruise in Forida, aber da ist die Messe bzgl. NFL-Spiel ohnehin gehalten).

      Dieses Mal also das erste Mal Ende Sommer und dann auch Westküste, und in Frage käme z.B. das Spiel Dallas Cowboys @ Seahawks. Aber wenn ich mir die aufgerufenen Preise bei Ticketmaster so anschaue, dann kommen mir die Tränen... fie Ist das der "ganz normale Wahnsinn" - oder sind wir einfach zu spät dran? Gibt es weitere Alternativen, um an Tickets zu kommen?

      Danke Euch im Voraus & Gruß, Erik
      Ticketmaster ist eine der wenigen wirklich seriösen Quellen und ja, das ist der ganz normale Wahnsinn.
      Ich habe z.Bsp. schon im Jahre 2005 für zwei Tickets im Giants-Stadium weit über dreihundert Euro ausgeben müssen, weit oben auf der Tribüne...
      ...und wir haben die schon im April gekauft, also kurz nachdem der Spielplan 'rauskam...
      Billigangebote sind zumeist unseriös.
      Was haben die denn für Preise aufgerufen?
      Hi zusammen,

      Danke erstmal für Eure Antworten! Stimmt - an Stubhub.com hatte ich gar nicht mehr gedacht. Da hatten wir glaube ich bei unserem ersten Trip über den großen Teich mal Tickets für Miami Heat geordert. Da werde ich auch nochmal schauen...

      @Duncan Idaho
      Ich hab bei Ticketmaster jetzt einfach nur mal Blind "ganz oben" auf Höhe der 25 yd Linie reingeklickt und bekomme da z.B. 334 USD + Fees pro Ticket angezeigt - allerdings muss man da denke ich halt auch ein wenig Zeit investieren und suchen, denn gerade habe ich auf dem gleichen Rang Karten zum gleichen Preis im Block / in der Section auf der 50 yd line gefunden.

      Ich möchte die Sache diese Woche gerne fix machen, denn wir müssen auch noch den Rest der Reise planen. Bisher waren wir immer im Winter an der Westküste, da brauchten wir uns keinen Kopf um Unterkunft etc. zu machen => am Abend vorher das nächste Motel gebucht war selbst an den touristischen Hotspots vollkommen ausreichend. Bin gespannt, wie das ausgeht... :)

      Danke auf jeden Fall nochmal für Eure Hilfe, und falls von allgemeinem Interesse, kann ich ja nochmal posten, ob - und wenn ja, wo und wie wir die Tickets dann geordert haben!

      Gruß & Euch einen schönen Sonntag!

      -Erik
      Ich habe letzte Woche zwei Tickets für Packers@Patriots gekauft, 1800$ für halbwegs vernünftige Plätze. Redskins@Giants war dann mit 380$ für zwei Karten schon etwas humaner. Top-Spiele bzw Primetime Spiele sind immer teurer. Eigentlich würde ich nie so viel Geld ausgeben für sowas. Aber einmal im Leben gönne ich mir das dance
      ...ich denke auch dass das vergleichsweise eher etwas zu teuer war. aber wie er schon richtig sagt, man macht sowas nicht so oft im leben.
      dabei bin ich etwas out of time, denn ich hab immer 78$ pro ticket oberrang fast mittig im alten candlestick für ein spiel cowboys @ 49ers für teuer gehalten, mit steve young vs. troy aikman und dem kompletten starensemble (terell owens, michael irvin, emmit smith, ken norton, deion sanders usw...). aber das war, wenn ich es mir genau überlege, auch schon 1997 und ist damit auch schon gut 20 jahre her... hmm
      Das Gillette Stadium ist seit der Eröffnung ausverkauft.
      Man bekommt die Tickets ausschließlich über NFL Exchange, Angebot und Nachfrage regulieren den Preis. Wir haben mittelpreisige Tickets genommen. 50yrd Unterrang wären so an die 4000$ gewesen.

      Andere Spiele wären deutlich günstiger geworden. Aber wenn ich da hin fliege, dann will ich auch ein geiles Spiel sehen. Rodgers und Brady gegeneinander, bekomm schon jetzt Gänsehaut.

      Übrigens kostet ein Parkplatz-Ticket für diesen Tag 130$ ;)
      Mein erstes live NFL-Spiel war 1973 in Chicago. Die Bears gegen den Cowboys mit Roger Staubach als QB.. Ich habe damals für eine Karte in Höhe der 20-Yardlinie 7$ (in Worten Sieben Dollar!) bezahlt. Das war der normale Kartenpreis.
      Damals waren die Bears grottenschlecht (was heißt „damals“? Die sind heute nicht viel besser!). Am Ende des Spiels führten die Cowboys ganz knapp, hatten 4. Down und hätten punten müssen. Alle haben sich gewundert als Cowboys Offense auf dem Feld blieben.
      QB Roger „the Dodger“ Staubach bekam den Snap und lief herum, auch rückwärts, und verbrauchte die verbleibenden Sekunden, so dass die Bears nicht einmal die Chance bekam einen Punt-Return-TD zu versuchen.