Samsung Frankfurt Universe unterliegt erstmalig in der Saison 2018.

    • [Presse Samsung Universe Frankfurt]

      Samsung Frankfurt Universe unterliegt erstmalig in der Saison 2018.

      Niederlage im Spitzenspiel

      Ein Topspiel, das am Ende durch absolute Big Plays entschieden wurde, sahen die über 2000 Zuschauer heute im Optima Sportpark in Schwäbisch Hall. Am Ende gewann der Deutsche Meister das erste Aufeinandertreffen mit 17:7.

      Und das Begann von Anfang an sehr unglücklich, gut zwei Minuten waren gespielt als die Offense der Schwäbisch Hall Unicorns das erste Mal vom Feld geschickt wurde und die Offense um Sonny Weishaupt ebenfalls keine guten Versuche auf das Feld bekam. Gerade als alle mit dem Punt gerechnet haben, ging der Snap viel zu hoch und konnte von einem Haller Spieler aufgenommen werden. Dieser lief aus kurzer Distanz in die Endzone und erzielte den glücklichen Touchdown. PAT durch Stadelmayr auch gut und so lag man nach 2 Minuten bereits 7:0 zurück.

      Danach gaben sich beide Defensereihen weiterhin keine Blöße, viel Druck auf die Quarterbacks und wenig neue erste Versuche brachten keinen großen Raumgewinn. Das ging bis knapp sechs Minuten vor der Halbzeit auch so weiter. Dann kam der große Moment von Marco Ehrenfried. Der hatte bislang mit seiner Offense voll auf das Laufspiel gesetzt und nutze nun den Pass. Und wie. Ein 50 Yard Pass genau in die Arme des davon gelaufenen Nathaniel Robitaille und der ließ sich nicht mehr stoppen. PAT auch gut und es stand 5:48min vor der Halbzeit 14:0.

      Doch die „Men in Purple“ gaben sich hier nicht auf und kämpften weiter um die ersten Punkte. Aber wieder schlägt die Verletzungskeule zu... nach einem starken Lauf,muss Joe Bergeron vom Feld und das Laufspiel bekommt einen herben Schlag. 30 Sekunden vor der Halbzeit ist man dann gedanklich wohl bereits in der Kabine, ein Ball der gepuntet werden soll, wird überworfen und landet an der eigenen zwei Yard Line. Die Defense muss also nochmal ran und kann die Haller 3 Sekunden vor der Halbzeit nur noch zu einem Fieldgoal zwingen. Tim Stadlmayr kann dieses Field Goal zum 17:0 nutzen. Damit ist es auch der Halbzeitstand.

      Die zweite Halbzeit dann mit dem Knackpunkt des Spiels. Interception durch Tristan Bart und der bringt uns bis zur 4 Yard Line der Haller. Super Ausgangssituation und durch eine Strafe der Haller Defense erhalten wir im Verlauf insgesamt 7 Versuche um Punkte zu machen. Doch diese Versuche werden einfach nicht in der Endzone untergebracht und der Ballbesitz wechselt am Ende auf der 1 Yard Line.

      Das dritte Viertel endet durch die vielen Versuche dann auch schnellund es steht weiterhin 17:0. Die Defense Reihe von Thomas Kösling hält das Spiel aber weiter offen und so ist es eine Interception von Nils Weiße die, die „Men in Purple“ an die 2 Yard Line bringt. 8:18min vor Schluss schafft es dann endlich Andreas Betza diesen Bann zu brechen und erzielt die ersten Punkte. PAT durch Max Siemssen ist erfolgreich und man kann auf 17:7 verkürzen. Und das sollte der Momentumwechsel sein, der dieses Spiel hier nochmal richtig spannend machte.

      Die nächste Angriffsserie bringt die in komplett Orange spielenden Frankfurter, dann bis zur 25 Yard Line der Haller. Doch auch der ausgespielte vierte Versuch brachte keine Punkte und somit ist eigentlich nichts mehr zu holen. Die Zeit wird einfach zu knapp im weiteren Verlauf.

      Somit bleibt es am Ende beim 17:7 Endstand und die erste Niederlage der Saison ist perfekt. Doch es ist auch nur eine Niederlage in einer langen Saison und Anfang August im Rückspiel sind zehn Punkte aufzuholen, um den direkten Vergleich noch zu gewinnen.

      Für die „Men in Purple“ geht es nun am 09. Juni, also bereits in sechs Tagen, im Eurobowl Finale gegen die New Yorker Lions Braunschweig um den ersten Titel der Saison.

      (Quelle: Presse Samsung Frankfurt Universe)