Wer gewinnt den Eurobowl 2018?

      Ich war begeistert von der Stimmung auf der Tribüne. Die gegenseitigen "Schlachtrufe" haben bei mir Gänsehaut hervorgerufen. Selbst in der langen Regenunterbrechung war die Stimmung toll.
      Es wäre wirklich wünschenswert, wenn auch bei den GFL Spielen viele Fans der Gegner mit zu den Spielen kämen. Gerade diese sportlichen Umgangsformen mit dem Gegner machen Football aus. xxx1
      Um so besser, die Lions Fans reisen gerne zu Auswärtsspielen und zu Finalspielen erst recht. Der Wechsel der Spielstände heißt die Atmosphäre an und selbst oder speziell die letzte Minute hat es in sich. Diesmal wieder mit glücklichem Ausgang für die Lions.

      Big_Al wrote:

      Nein. Es waren deutlich mehr. Die 1000 sind zwar auch eher Wunschvorstellung, aber 300 bis 500 würde ich als realistisch betrachten. In den Blöcken I, J und K war das rot-schwarz unter dem Lila schon deutlich zu erkennen. Und ich kann mich nicht erinnern, dass die Gegener-Fans jemals so laut waren bei uns, das war ja fast wie im Halbfinale letztes Jahr. Hat auf jeden Fall viel Spaß gemacht und das ein oder andere frundliche Gespräch mit Lions Anhängern konnte ich auch führen.

      Big_Al wrote:

      Nein. Es waren deutlich mehr. Die 1000 sind zwar auch eher Wunschvorstellung, aber 300 bis 500 würde ich als realistisch betrachten. In den Blöcken I, J und K war das rot-schwarz unter dem Lila schon deutlich zu erkennen. Und ich kann mich nicht erinnern, dass die Gegener-Fans jemals so laut waren bei uns, das war ja fast wie im Halbfinale letztes Jahr. Hat auf jeden Fall viel Spaß gemacht und das ein oder andere frundliche Gespräch mit Lions Anhängern konnte ich auch führen.


      Das teuscht, bei unseren Auwärtsspielen , denken wir manchmal auch 500-700 und im Edeffeckt stand in Zeitungsberichten 300. Und wir haben auch Krach gemacht.
      Wenn ein Buss mit 60, lasse mal noch 250 mit Autos gewesen sein. Aber 500 waren es nicht.Bei uns hatten sich 1-3 verirrt in den Block und wenn man den Block beid er Lions Mannschaft gesehen hat war der Block hinter der Mannschaft höchstens 60 Prozent Braunschweiger und 20 Prozent Universe und dreiviertel voll. Ein Sitzplatz Block hat ca. 500 Plätze.
      Es liegt an uns, eine Fankultur zu schaffen, die das für mehr Spiele ermöglicht. Das ist ja auch eines meiner erklärten Ziele.

      Da ist ein solider Aufbau ohne Zusammenarbeit mit der FUB allerdings nur sehr schwer zu erreichen und aktuell gibt es dort noch zu viele andere Baustellen, alsdass es sinnig wäre ein weiteres Fass aufzumachen. Ich hoffe, dass über die Offseason und für die kommenden Saison da was möglich ist. Je mehr von Euch das dann unterstützen, umso realistischer wird es...
      Deswegen muss man eine Atmosphäre schaffen, die die Gegner-Fans erleben wollen und wenn möglich auch weitere Anreize bieten. Marketing, Kommunikation und Oragnisation sind die Zauberworte, aber dafür müssen alle (Fans, GmbH und ggf. andere Partner) an einem Strag ziehen.
      Also wenn ich wüsste das mein Team mit 60:0 zum Mond geschossen wird, dann hätte ich auch keine Lust eine lange Reise auf mich zu nehmen.
      Dieser Beitrag kann Spuren von Ironie oder Sarkasmus enthalten und ist für Nutzer des FF nicht geeignet.
      Naja, bei der NFL sind die Werbepausen auch nervig, egal ob vorm TV oder im Stadion... Wenn das zu nem Zuscherschnitt von 10k in der GFL beiträgt, nehme ich das gerne in Kauf...

      200k klingt jetzt nicht so mega viel. Wenn man das hiermit gegenrechnet
      quotenmeter.de/n/97101/coach-s…wird-schwach-frequentiert
      kommt man auf rund 1% Quote und an einem Samstag gucken um die Uhrzeit nach 22 Uhr sicherlich noch mehr Leute als an einem Dienstag, die 1% sind also nett gerechnet.

      ran NFL kommt so auf bis zu 5,5% in der Regular Season (man suche bei google). Wenn man es damit vergleicht, klingt die 1% gar nicht so schlecht. Wären immerhin knapp 20% der NFL Quote... Man Bedenke, dass ran auch ein attraktives Format anbietet und nicht nur stumpf das Spiel überträgt und es um die Personen einen Kult gibt, das trägt alles zur Quote bei. Insofern scheint das doch ein ganz gelunger Auftakt gewesen zu sein.

      Bei dem Erfolg macht man sich dann im kommenden Jahr oder zum GermanBowl vielleicht auch mal etwas mehr Aufwand und produziert auch ein spannendes Format und beschränkt sich nicht nur auf eine Übertragung.