PRESSEMITTEILUNG Footballmannschaft Frankfurt Universe stellt Insolvenzantrag

    • Presse Forum

      Big_Al wrote:

      Hmm... Dann kann die aktuelle Strategie aber doch auch nicht Konsens unter allen Vorstandsmitgliedern sein!?

      Es wäre zumindest eine Erklärung, dass da so wenig kommt. Man tut sich evtl. schwer sich auf eine Spur zu einigen, bzw. A weiss, dass er/sie X nicht tun kann, da B sonst böse wird?

      In einem solche Falle wäre es dann wirklich Zeit sich zu überlegen wie man sich besser aufstellen kann. Hü und hott hilft ja nun wirklich niemandem weiter...

      @Wolftech: Ja war ich. Ich habe dich und deinen Sohn auch gesehen. Beim nächsten Mal einfach anquatschen. Ich bin glaub ich so ziemlich der Einzge der immer ein rotes Trikot (Bucs) im lila Meer trägt und somit doch ein wenig raussticht... ^^


      Und einen Strohhut auf hat,den du aber gestern in meinem Auto liegen gelassen hast. hi

      jdackel wrote:

      thorroth wrote:

      Dazu dann noch die Kartengültigkeitsfrage. Viele werden keine zweite Karte kaufen
      Und darin sehe ich ein große Problem! Fast alle Helfer sind DK-Halter. Wenn die fehlen, dann gute Nacht (insbesondere Feldmarkierung, Goalposts, etc.).

      Wir von der Fieldcrew hoffen natürlich auch auf eine Lösung für die gekauften DK. Ansonsten könnte es mit Helfern knapp werden. Ich bin da aber optimistisch.

      Captain Morgan wrote:

      Euer Engagement finde ich toll, allerdings finde ich es von Seiten des Vereins schon sehr dreist, von ehrenamtlichen Helfern Eintritt zu verlangen.

      Das wird nicht "verlangt".
      Das ist eine Vereinbarung, welche getroffen wurde in den Anfangszeiten und welche heute noch gültig ist.
      Stell Dir nur mal einen damaligen Spieltag bei Blau-Gelb vor.
      800 Zuschauer, davon an die 100 oder sogar mehr Helfer.
      Da brauchte der Verein jeden Cent.
      Ob das noch Sinn macht mit einer GmbH als Veranstalter weiss ich nicht.

      Duncan Idaho wrote:

      Ob das noch Sinn macht mit einer GmbH als Veranstalter weiss ich nicht.


      Zeitgemäß wäre das richtige Wort.
      Eine GmbH arbeitet normalerweise gewinnorientiert. Für diesen Gewinn freiwillige Helfer ins Boot zu holen, die gefälligst ihre Karte selbst zahlen sollen, dass ist einfach nicht mehr zeitgemäß. Die Helfer, die immer vor Ort sind, dass ist jedenfalls mein Verständnis, haben natürlich kostenlosen Zugang zu erhalten.
      Und das aktuell genau diese Helfer mit an Bord sind die Rettungsanker zu werfen, dass gerade die um ihren bezahlten Zugang fürchten müssen, dass empfinde ich als beschämend.
      Für mich eine längst überfällige Diskussion, der Thread ist da wohl der falsche Platz, im Grunde ist das Forum der falsche Platz. Das hätte schon längst intern geklärt werden müssen.
      Also für mich ist es auch als Helfer selbstverständlich, mir eine Dauerkarte zu kaufen. Meine Motivation, mich als Helfer zu engagieren, liegt ja nicht darin, den Eintrittspreis zu sparen (wenn das möglich wäre), sondern das Projekt lila Football in Frankfurt sowie unser Team mit meiner Helfertätigkeit zu unterstützen!

      Zudem möchte ich mir meinen Platz auf der Tribüne und damit auch die Leute, die um mich herum sitzen, selbst aussuchen. Das ist am ehesten möglich, wenn ich mir eine reguläre Dauerkarte kaufe, womit ich ja ebenfalls nochmal die Purple Family unterstütze.

      Noch eine Anmerkung:

      didi57_de wrote:

      Ja, die Helfer zahlen ganz normal ihren Eintritt. Ich helfe seit Jahren mit und habe immer eine Dauerkarte.
      Manchmal sehe ich vom ersten Quarter tatsächlich nur die letzte Minute!

      In Didis Fall ist das natürlich absolut zutreffend, u.a. durch den Abbau von Helm und Tunnel. - Um aber der Gefahr vorzubeugen, daß diese Aussage potentielle neue Helfer abschreckt: Geschätzt 95% der Helfereinsätze an den Heimspieltagen sind von Tätigkeit und Zeitplan her so gestaltet, daß man zum Team-Einlauf, also ca. 15 Minuten vor dem KickOff, auf seinem Platz sitzen und das Spiel genießen kann.

      Zudem sind die von den freiwilligen Helfern geleisteten Tätigkeiten so vielfältig, daß für nahezu jeden, der sich engagieren möchte, etwas Passendes dabei sein sollte - unabhängig von Alter, Geschlecht, Geschick oder körperlicher Verfassung. Für Außenstehende mag es auf den ersten Blick abwegig erscheinen, an Spieltagen freiwillige Helferaufgaben zu übernehmen. Aus eigener Erfahrung kann ich allerdings sagen, daß die Arbeit in einem Team engagierter Helfer sehr viel Spaß machen kann!

      Und hier liegt möglicherweise auch ein Vorteil der Tatsache, daß man als Helfer kein kostenloses Ticket bekommt: Die anderen Helfer, mit denen man zusammen die anstehenden Aufgaben bewältigt, sind keine Leute, die versuchen, jeder Arbeit aus dem Weg zu gehen und mit möglichst wenig Aufwand für lau ins Stadion zu kommen, sondern eben engagierte Football-Fans, die mit entsprechender Motivation an jedem Heimspieltag auf's Neue die vielfältigen Herausforderungen eines Gamedays gemeinsam stemmen wollen und damit ihren ganz persönlichen Beitrag zu einer hoffentlich gelungenen Veranstaltung bzw. Saison leisten.
      Für mich geht das überhaupt nicht, dass man ehrenamtliche Helfer Eintritt zahlen lässt. Weder im Verein noch in der GmbH. Ohne seine vielen ehrenamtlichen Helfer wäre ein Verein ziemlich aufgeschmissen. Vielleicht sollte man da mal drüber nachdenken. Ohne Helfer müsste man für den ganzen Aufbau etc. externe Kräfte holen und auch bezahlen. Somit sparen die ehrenamtlichen Helfer dem Verein ohnehin pro Spieltag eine ganze Menge Geld. Und dann auch noch Eintritt zahlen? Ich weiß nicht....
      Versuche es aus einem anderen Blickwinkel zu sehen.....
      helfer und das Team/Verein zu unterstützen durch Kauf von Karte/n
      auf solche Fans kann man doch nur stolz sein...oder..
      Ich kann Captain Morgan schon verstehen. Aber die Einstellung der Helfer ist fast einmalig. Ich bin aber der Meinung ohne zu wissen ob es etwas vergleichbares gibt, das man den Helfern z.B. kostenlos was zu Essen und Trinken geben sollte. Vielleicht auch mal ne andere nette Geste wie 2 Freikarten für Freunde und wenn nur im Stehblock. Nur mal so mein Gedanke.
      Selbst die FiFA bedient sich grozügig Volunteers, freiwilliger Helfer bei der WM und die machen Milliarden Gewinne damit. Da finde ich so ein Verhalten unmoralisch.

      Bei Universe steht nicht das Gewinnstreben im Vordergrund und somit finde ich es okay, wenn man die Helfer mit Gimmicks (Fanartikel-, Cateringgutscheinr) wertschätzen würde und diese trotzdem Eintritt bezahlen. Ob das so geschieht, weiß ich nicht.
      verstehen kann ich den gedanken auch, aber wir befinden uns genau in dem thread. der hauptsächlich auch wegen hoher spieltagsausgaben (und eines frisörs) ins leben gerufen wurde. mehrkosten, egal welcher art, wären zumindest im moment nicht gerade hilfreich...
      Also solange sich niemand ausgenutzt fühlt und es alle gerne machen, sehe ich keinen Grund diesbezüglich ein Diskussion anzustoßen.

      Es ist auch nicht Zeitgemäß, dass es in der NFL ein Team gibt, dass Redskins heisst oder, dass halbnackte Frauen am Spielfeldrand die Röckchen fliegen lassen. Das sind halt gewachsene Strukturen und tradierte Elemente des Gesamtkonstruktes und gehört dazu. Wer es nicht unterstützen will muss ja nicht.

      Aber bevor ich mir an der Stelle nen Kopf mache, frage ich mich lieber wie es sein kann, dass ich pro Jahr 200 unbezahlte überstunden im Job mache. Da fühle ich mich deutlich mehr ausgenutzt als bei ner als Helfer zu zahlenden DK. Ist halt immer die Frage wie "normal" und akzeptiert etwas ist. Irgendwann hört man auf Dinge zu hintergfragen, weil man garnicht auf die Idee kommt, dass man sie hinterfragen kann.

      wizard49er wrote:

      Ich kann Captain Morgan schon verstehen. Aber die Einstellung der Helfer ist fast einmalig. Ich bin aber der Meinung ohne zu wissen ob es etwas vergleichbares gibt, das man den Helfern z.B. kostenlos was zu Essen und Trinken geben sollte.


      Keine Sorge, wir müssen nicht verhungern, ohne zu verdursten.

      Spaß beiseite: Für das leibliche Wohl der Helfer wurde bisher immer gesorgt.

      Pumpkinhead wrote:

      wizard49er wrote:

      Ich kann Captain Morgan schon verstehen. Aber die Einstellung der Helfer ist fast einmalig. Ich bin aber der Meinung ohne zu wissen ob es etwas vergleichbares gibt, das man den Helfern z.B. kostenlos was zu Essen und Trinken geben sollte.


      Keine Sorge, wir müssen nicht verhungern, ohne zu verdursten.

      Spaß beiseite: Für das leibliche Wohl der Helfer wurde bisher immer gesorgt.


      Das ist doch schon was ;-)
      Gemäß Ticketverkauf ist der Sitz der fub jetzt im rodgau....

      weiss da da jemand genaueres???
      iv hat da kein Sitz oder???
      und die Räumlichkeiten in der Habsburger sind ja wohl geräumt....