Rund um das Spiel Marburg Mercenaries vs Samsung Frankfurt Universe

      Mercenaries motiviert bis unter die Haarspitzen, wollten unbedingt die 63:7-Hinspielniederlage vergessen machen - ist ihnen auch voll und ganz gelungen. Der Ersatz-/Aushilfsstadionsprecher hat durchgängig die Stärke von Universe sowie das Scouting von Coach K. gelobt und darauf hingewiesen, viele europäische und sonstige ausländischen Spieler für Universe auf dem Platz stehen.
      Marburg anscheinend mit einem neuen Spieler. Die Mercenaries #7 wurde extrem flexibel eingesetzt. Runningback, Punter (mit einem 1A-Puntfake), Receiver, Wildcat-QB. Hat zwei TD erzielt, beides Male aus der QB-Position heraus. Keine Ahnung, wo die Marburger den gefunden haben, er ist auf alle Fälle eine Bereicherung für die Liga. Edit für Personen, welche Ironie nicht auf den ersten Blick erkennen: So wie die Mercenaries #7 unsere D ein paar mal düpiert hat, muss er das aller erste Mal in der GFL gespielt haben. Aber gut, unsere D hat letzte Woche trotz eines Fullback, der erst nach einer Motion seine FB-Position vor dem RB eingenommen hat, die Läufe von Unicorns RB#1 Washington nicht in den Griff bekommen.
      Auf Universe-Seite: die #7 nicht vollständig unter Kontrolle bekommen, Verlorener Fumble direkt im ersten Drive nach dem ersten neuen First down, Saftey kurz danach kassiert, Ballverlust durch Interception eines nicht gefangenen, nach oben getitschten Balles, am Ende kein First down erzielt, um das Spiel abzuknien. Strafen kassiert, darunter mindestens zwei WR-Fullstarts (heben die Kurz den Fuß an, stellen sich nochmal in Position oder geben die wirklich zu früh Gas). Einige sehr gute Pass-Rush mit abgeklatschen Bällen, selbst Interceptions und QB-Sacks geholt, die Mercenaires-Offense in zwei Quartern keine Punkte erlaubt, wobei der (eventuell geplante?) missglückte Mercenaries-Fieldgoal-Versuch kurz vor Ende des zweiten Quarters beinahe zu einem TD der Hausherren geführt hätte. Mercenaries haben sich mit einigen Strafen das leben auch unnötig erschwert. Gute Besserung an den verletzten Marburger Spieler. Hoffentlich ist es nichts schlimmes.
      Es war spannend, gelegentlich hochklassig, aber auch anstrengend. Sehr ärgerlich das WR#18 Philipp Vinzenz einen guten Catch macht, Yards after Catch macht und die Holding-Strafe gegen WR#13 Timothy Thomas alles zu nicht macht. WR#3 George Robinson einige mal schön angespielt und eine TD erzielt.
      Das Wetter war gut und es gab keine Probleme mit den Trikots. Ob die Mercenaries in weiß gespielt haben, weil die Refs mehr Unterscheidung zum orange der Universe haben wollte?
      Ich sehe die Gefahr, dass das Team die Saison wirklich austrudeln lässt. Jetzt zweimal Wildcats, die mit ihrem Ex-Handballer-QB offensiv nicht wirklich Gefahr ausstrahlen (Hilfe, ich bin Universe-verstrahlt, sehe alles durch lila Sonnenbrille). Ob die sich schon zu sehr auf die Playoffs einstellen?

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „juergenmainz“ ()

      juergenmainz schrieb:

      sehe alles durch lila Sonnenbrille

      Hi, dann rücke die lila Brille mal zurecht!
      Oder wie muss ich Deinen Post verstehen: "

      juergenmainz schrieb:

      Keine Ahnung, wo die Marburger den gefunden haben, er ist auf alle Fälle eine Bereicherung für die Liga
      "
      Mit der zurechtgerückten Brille sollte Dir auffallen, dass diese #7 letztes Jahr bei uns gespielt hat. Sein Name ist übrigens Silas Nacita! Und hatte bei uns ebenfalls die #7!

      juergenmainz schrieb:

      Ob die Mercenaries in weiß gespielt haben, weil die Refs mehr Unterscheidung zum orange der Universe haben wollte?


      Soweit mir bekannt spielen die Mercanaries in dieser Saison immer in weiß.
      Die haben sich den zweiten Trikotsatz für Heimspiele wohl gespart.

      Rot gegen Orange wäre aber in der Tat auch ein wenig ungünstig gekommen...
      Die Mercenaries haben irgendwann im Juni glaub ich die neuen weissen Heim-Trikots bekommen. Das kann man auf Silas` Youtube Channel noch nachvollziehen. Am Saisonbeginn, spielten sie noch mit mehr rot und schwarzen Schultern.

      Was soll man zu gestern sagen? Ich glaube Jürgen hat es relativ gut getroffen, dass das Team Gefahr läuft die Saison irgendewie austrudeln zu lassen und dann erst in den Playoffs wieder anzieht. Da hat das Hall Spiel wohl einen großen Knacks hinterlassen der nun aufgearbeitet werden muss!

      Was ich gestern von der O-Line gesehen habe, hat mich sehr strak an den Saisonanfang erinnert, das war wie ein schweizer Käse, als wäre alles weg, was man im Laufe der Saion besser gemacht hat und Andrew kam überhaupt nicht in Spiel, da er nur am weglaufen war... Entsprechend kamen dann auch die Strafen zurück...

      Das gute Spiel von Silas ist meiner Meinung nach der Einstellung unserer Defense geschuldet. Wenn man weiss, dass das Spiel einer Offense zu 50% auf einem Spieler beruht, kann man schonmal einen MLB als individuellen Bewacher abstellen. Mag nicht das System sein, das wir normalerweise spielen, aber erfolgreich ist der, der auch "out of the Box" denkt. Ich glaube so hätte man da einiges verhindern können. Silas ist ja kein anderer Spieler seit dem Hinspiel und da war das auch nicht so ein großes Thema... Mit der Wildcat haben sie unsere Defense aber ordentlich zerlegt, darauf hätte man deutlicher reagieren müssen, glaube ich...

      Was mir auch gegen Hall aufgefallen ist, unsere Receiver schaffen es irgendwie viel zu selten sich frei zu laufen, Andrew muss sehr häufig improvisieren oder in die Deckung werfen, dabei sieht er natürlich auch nicht mega gut aus...

      Alles in allem noch einiges an Arbeit bis Mitte September.

      Big_Al schrieb:


      Was soll man zu gestern sagen? Ich glaube Jürgen hat es relativ gut getroffen, dass das Team Gefahr läuft die Saison irgendewie austrudeln zu lassen und dann erst in den Playoffs wieder anzieht. Da hat das Hall Spiel wohl einen großen Knacks hinterlassen der nun aufgearbeitet werden muss!



      Das Problem was ich darin sehe, ist dann wieder im Viertel Finale die 100 Prozent zu bringen. Und ich habe das Spiel Dresden gegen Berlin gesehen.
      Das Viertelfinale wird meiner Meinung nach dieses Jahr deutlich schwerer, egal wer der Gegner vom Norden wird. Das unsere Receiver ein Problem haben sich frei zulaufen ist mir auch schon aufgefallen, deswegen verstehe ich es auch nicht, warum unser Tight End dann nicht mehr eingebunden wird mit kurzen Pässen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Dolfanuniversum“ ()

      Big_Al schrieb:

      Entsprechend kamen dann auch die Strafen zurück...


      Waren die je weg? Ein Spiel München ist doch die Ausnahme!

      Bezüglich Silas, vielleicht liegt es auch einfach daran, dass Nacita einfach ein Ausnahmespieler ist! Ein Spieler, der den Unterschied macht, auch wenn das nach seinem Abgang aus Frankfurt viele hier anders gesehen haben. Seltsam dabei nur, dass außerhalb von Ffm Silas Nacita als einer DER Spieler der GFL angesehen wird. Im übrigen, mit Silas haten wir 2017 genau den A-Receiver im Team, den Du völlig zu Recht aktuell bei uns vermisst. Hat Coach Grahn 2017 zum Ende der Saison immer öfter so gemacht, Silas als Receiver.
      Was Du nicht in deinen Beitrag erwähnt hast, warum lässt man aktuell so viele Interceptions liegen? Fehlt es da an Qualität? Mir fehlen da jedenfalls aktuell zwei Spieler aus dem Vorjahr, die hätten da mit Sicherheit nicht soviel liegengelassen.
      Naja, ich finde die 11 Strafen für 95 yds gegen Hall jetzt auch nicht übermäßig, wenn man den Charakter des Spiels bedenkt. Da war ich eigentlich sehr zufrieden mit. Gestern waren es übrigens 12 für 110, aber in einem deutlich einfacheren Spiel und davon wieder deutlich mehr Offense Holding.
      stats.gfl.info/gfl/2018/mmfu.htm

      Silas ist schon top, kann man nicht anders sagen. Wenn du aber mehrere Spiele in einem Jahr gegen das selbe Team hast und der Ausnahmespieler in einem Spiel 84 yds Passing und Rushing erzeilt und im nächsten 178 liegt das nicht nur an dem Spieler, sondern primär am System bzw. Änderungen am Gleichgewicht zwischen den Teams. Die Frage ist, wo kommen die her?

      Was Silas als Receiver angeht hast du vollkommen Recht, er ist (aus unserer Sicht war) eben ein RB den man auch wirklich gut als WR einsetzen kann. Das ist mit Joe bisher noch nicht passiert. Ich möchte aber auch nicht beurteilen ob das mit ihm weniger gut geht, dennn so wurde er schlicht und ergreifend noch nicht eingesetzt. Aber zmindest das System Caler scheint diese Variante weniger zu bevorzugen als das System Grahn.

      Was die Int`s angeht schwer zu sagen. Auffällig ist auch, dass wir kaum noch Sacks erzielen. Ich glaube aber nicht, dass das am Fehlen von Gavanda, Illetschko, Stoddard oder Chappuis liegt. Quade wude mehr als adäquat ersetzt, Tyler kann man nicht ersetzen und bei den anderen beiden ist es schwer zu sagen. Ich denke, dass es auch hier ein Stück weit an einem Systemwechsel liegt, in der D bzw. bei den LB fehlt vielleicht so eine Art "Leitwolf". Aber das von Aussen zu beurteilen halte ich für sehr schwierig und auch nicht für sehr sinnvoll noch zeilführend.
      GFL TV mit der Woche 16
      youtube.com/watch?v=qdpj2Svg5bU
      Mercenaries vs. Universe ab 25:19

      Play of the week: #5 - Silas Nacita sowie #9 Kweishi Brown

      Meinsportradio.de ab 23:50
      meinsportradio.de/2018/08/17/ruhe-vor-dem-sturm/

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „juergenmainz“ ()