Presseberichte Saison 2018

      Naja, das DK-Desaster ist nicht neu. Erst keine Informationen zur finanziellen Lage der FUB und der vertraglich vereinbarten Spielstätte, dann keine Wasserstandsmeldungen bzgl. Umgang mit den DK-Käufern. Von daher überrascht der Pressebericht nicht wirklich.
      Gegen Flash, Mercenaries und Scorpions habe ich "meinen" Platz ein zweites Mal gekauft, gegen Unicorns und bei einem eventuellen PO-Heimspiel werde ich es wieder tun, vielleicht noch gegen die Dukes. Bei den Heimspielen gegen die Cowboys, Wildcats sowie Comets gehe ich auf die Stehplätze. Dafür werde ich mir nur wenig Fanartikel leisten. Bin gespannt, ob FANS.VIP gegen Stuttgart am 26. Mai seine Artikel anbietet. Genug Zeit bzgl. Vorbereitung ist da.
      Gegen Stuttgart erwarte ich kein spannendes Spiel, und dementsprechend auch nur 1500 Zuschauer.
      Die im Presseartikel stehende Aussage, dass 1500 bis 1700 Zuschauer reichen, um im Budget zu liegen, macht etwas Hoffnung, dass es nicht nur für die Saison reicht, sondern auch für darüber hinaus. Auf Schnickschnack verzichten, kostengünstige alternative Lösungen anbieten (z. B. mit Stadionöffnung über die Stadionbeschallung arbeiten: Musik, Interviews auf dem Rasen, Gewinnspiele, die Cheers haben ihren großen und tollen Auftritt im Rahmen der Pregameshow).
      Was mir fehlt: Playclocks (kommt nicht, schon klar), Lichteffekte beim Einlauf (vielleicht von den beiden Kamerapositionen auf der Haupttribüne möglich?), das Christian Seelmann (gestern stark verbessert) auch das gegnerische Roster kennt, um deren Aktionen zu kommentieren, Touchdown-Einspieler auf der Videowand (die gestern wieder den Stream gezeigt hat, super, vielen Dank) und bitte "Touchdown 1-2-3" bei einem Universe-TD statt dieses "Und die Chöre singen für Dich". Toll wäre es auch, wenn beim Einlauf der Gäste (die Mercenaries wurden gestern mit viel Applaus begrüßt, richtig, weiter so - oder lag es nur an #7 Silas?) deren Einlaufmusik gespielt würde.
      Danke an alle, die gestern da waren, die Universe unterstützen, allen ehrenamtlichen Helfern, die Cheers.
      Und draußen nur Kännchen.

      juergenmainz schrieb:

      Was mir fehlt: (...) das Christian Seelmann (gestern stark verbessert) auch das gegnerische Roster kennt, um deren Aktionen zu kommentieren, (...) Toll wäre es auch, wenn beim Einlauf der Gäste (...) deren Einlaufmusik gespielt würde.

      Da ist aber immer auch das Gastteam gefordert: Der heimische Stadionsprecher kann nur die Infos verwursten, die er vorher vom Gastteam zur Verfügung gestellt bekommt.
      Seine Aufgabe, sich darum zu bemühen, aber wenn er vom Gegner kein aktuelles Roster bekommt isser hald diesbezüglich hilflos.
      Für die Einlaufmusik gilt das letztendlich ähnlich.
      Wenn alle ihren Anteil aus der Insolvenzmasse beanspruchen wollen dürfte das den Verein nicht weiter belasten.
      Das Geld steht dem Team ohnehin nicht mehr zur Verfügung.
      Allerdings ist auch nicht damit zu rechnen, daß die DK-Geschädigten was rausbekommen.
      Da gibt es größere Forderungen, bis die abgefrühstückt sind ist das Geld alle.
      Wenn das Insolvenzverfahren eröffnet wird ( aktuell nur vorläufig) wird der IV alle Gläubiger anschreiben, dann kannst du deine Forderung anmelden.
      Das hat dann auch keine Auswirkungen auf das Bestehen des Teams.
      Aktuell wird geprüft ob die FUB fortgeführt werden kann. Wenn der IV zum Ergebnis kommt dass es möglich ist, wird das Insolvenzverfahren eröffnet, wenn nicht, dann wird liquidiert.

      Pumpkinhead schrieb:

      Da gibt es größere Forderungen, bis die abgefrühstückt sind ist das Geld alle.

      ...nö. nicht die größten forderungen werden vorrangig befriedigt. die werden dann gemäß der insolvenzquote genauso prozentual abgefrühstückt. du kriegst denselben prozentualen anteil deiner forderung wie der friseur, wenn es soweit kommt.

      thorroth schrieb:

      D. h., jeder, der nicht fordert, erhöht den Anteil des Frisörs.
      So wie coolcat es sagt stimmt es und nicht wie Karl. Wir DK kommen als letztes, da ist sowieso nichts mehr. Ich habe bei den 2 Insolvenzen Konzert in der Commerzbank Arena und bei der Strom Firma Teldafax auch nichts mehr gesehen und da war sicherlich mehr Geld vorhanden als bei der Fub. Da ja das Geld der DK auch direkt an den FSV gegangen ist.
      von steuerrückständen ist nichts bekannt, sozialabgaben und löhne sind doch angeblich auch bezahlt, insofern müsste doch für die verteilung des eventuell noch vorhandenen kleingelds die insolvenzquote greifen - natürlich erst nach abzug der kosten fürs verfahren und fürn iv. das hatte ich vorausgesetzt...