SFU KALENDER 2018 by BLURRED PICS: December Sale

      SFU KALENDER 2018 by BLURRED PICS: December Sale

      KALENDERAKTION
      zugunsten der Jugendabteilung
      des AFC UNIVERSE FRANKFURT e.V.

      DECEMBER SALE
      25% OFF !

      Der BLURRED PICS-Kalender "SFU 2018" ist ab sofort für 14,90 € (zzgl. 4,99 € Versand per DHL Paket) erhältlich.
      Es sind noch 25 Kalender verfügbar,

      Bitte richtet eure Bestellungen unter Angabe der gewünschten
      Bestellmenge und eurer Lieferanschrift an: iljapeer(at)blurredpics.de

      Hier auch eine Zwischeninfo zum Stand der Spende an die Universe-Jugend:

      Bisheriger Umsatz:
      1419, 58 € (inkl. der erhobenen Versandkosten)

      Produktionskosten:
      998,- €
      Verpackungsmaterial:
      76,04 €
      Versandkosten:
      206,59 €
      Gesamtkosten:
      1280,63 €

      Garantierte Spende aus "Black&White Friday Sale"
      (13 x 12,99 €, 2 x 15,00 € + 4,90 €)
      203,77 €

      Da geht doch noch was ;-)
      (Bei komplettem Abverkauf des Restkontingents wäre "was" exakt 372,50 € zusätzlich) :)


      Post was edited 1 time, last by “Blurred Pics” ().

      Ich war auch mit zwei Kalendern dabei.
      Und nicht vergessen, es ist bald Weihnachten und Socken, Krawatten oder Douglas kann jeder, das ist nichts Originelles! phatgrin
      2 Kalender habe ich selbst gekauft und den dritten in der Tombola beim Charity-Bowling gewonnen (weiter verkauft und das Geld der Jugend gespendet!). Kann den Kalender nur empfehlen, auch wenn es leider keine coloured edition gibt
      Vom Standpunkt des künstlerischen Ausdrucks bzw. des ästhetischen Empfindens können Farbfotos mit Schwarz-Weiß-Fotos nicht mithalten.

      Die Frage ist nur, was man vermitteln möchte.

      Sport ist in erster Linie Bewegung, Dynamik und Emotion. Diese Botschaft vermittelt man mit Farbe wahrscheinlich besser.

      Kunst hingegen ist reiner Selbstzweck. Das Foto steht für sich. Farbe schadet da nur und lenkt vom Wesentlichen ab.

      Mir hat Schwarz-Weiß sehr gut gefallen. Lila muss nicht immer die dominierende Farbe sein. Ist aber wie so vieles andere auch halt Geschmacksache.
      Ich stimme Deiner Analyse durchaus zu, Uwe.

      Wobei sich mir die Frage stellt, ob eine Fotografie nicht von vornherein das falsche Medium ist, um Bewegung und Dynamik zu transportieren - insbesondere bei Belichtungszeiten von 1/1000 sec. und kürzer, die den Augenblick einfrieren und insofern immer statisch sind.

      gausi wrote:

      ....mit Verlaub.....


      ​....aber ihr habt probleme....... :saint:


      Für die "richtigen" Probleme werden wir auch noch genug Zeit haben. Fürchte ich zumindest. Also genieße die Ruhe vor dem Sturm mit Schöngeistigem. chinese
      Ich kann auch alle obigen Gedanken zum Thema Farbe oder Schwarz-Weiß gut nachvollziehen.

      Aber ich sehe das halt pragmatisch: Der Kalender wurde aufgelegt, um ihn zu verkaufen. Und das - lobenswerter Weise! - auch noch zugunsten unserer Jugend. Und nicht, um irgendeinen Künstlerpreis damit zu gewinnen. ;-)

      Und meine Einschätzung ist halt ganz klar, daß bei der Mehrheit der potentiellen Käufer eine Farbversion mehr Anklang (bzw. Absatz) findet.
      Betrag ist gestern Abend raus.

      Bei zwölf Seiten, mehr Monate hat das Jahr nicht, kannst Du Deinem künstlerischen "Ich" jede Menge Futter geben: Bunt, schwarz/weiß, Popart, mal der Hintergrund bunt, dann den Hintergrund schwarz/weiß, Kohlezeichnung, invertiert - alles möglich, also tobe Dich aus. Und wenn Dir die Ideen nicht ausgehen, mach das Mittelblatt zu einem herausnehmbaren Bild - einem Bild, welches Du Dir zu Hause selbst aufhängen würdest.

      jamesbond wrote:

      Ich kann auch alle obigen Gedanken zum Thema Farbe oder Schwarz-Weiß gut nachvollziehen.

      Aber ich sehe das halt pragmatisch: Der Kalender wurde aufgelegt, um ihn zu verkaufen. Und das - lobenswerter Weise! - auch noch zugunsten unserer Jugend. Und nicht, um irgendeinen Künstlerpreis damit zu gewinnen. ;-)


      Ich möchte wetten, würde der Kalender einen Künstlerpreis gewinnen (was er natürlich nicht tun wird), würde das den Verkauf gehörig ankurbeln ;-)
      Die Produktion erfolgte bei Saal-Digital, weil ich von der Qualität der dort angebotenen Produkte absolut überzeugt bin.

      Regulär kostet dort ein Kalender im Format A3 (30x45cm, Premium Papier matt) € 24,95 (s. saal-digital.de/fotokalender/preise/).
      Im Rahmen einer Sonderaktion betrug der Einzelpreis bei einer Abnahme von 100 Exemplaren € 9,98, in Summe also € 998,-

      Für Hinweise, welche Druckerei vergleichbar hochwertige Produkte zu günstigen Preisen liefert, bin ich jederzeit dankbar.