FAZ News - "Frankfurt Universe hat offenbar schwere wirtschaftliche Sorgen." (25.10.2017)

    Neu

    Genau das habe ich geschrieben, die 2016 Samsung Mittel sind schon 2015 an die FFB gegangen. Dieser Umstand ärgert mich, denn es wurde hier im Forum immer so getan, als wäre der Samsung Deal erst zur Saisoneröffnungsfeier 2016 zustande gekommen. Es ist aber schon Geld Ende 2015 geflossen.

    Zudem der Hinweis, die FFB ist insolvent, die wird gerade abgewickelt. Und solange klagen bis die MM nichts mehr hat, ist sehr riskant. Denn die FUB muss genauso Kosten tragen. Wie das gehen soll ist mir schleierhaft. Wir können noch nicht einmal die Miete an den FSV zahlen und wer sich auch nur ein wenig über die Kostennoten in höheren Instanzen auskennt, wird alles versuchen diese zu verhindern.

    P.S. Kurz zur Klarastr. 5. Abrisshaus ist richtig, aber viele Briefkasten stimmt nicht.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „bennik“ ()

    Neu

    Die Hauptanstrengung des Verfahrens geht von MM und der FFB aus.
    Deren Anwalt hat auch direkt gesagt, dass sie nicht Ruhe geben werden.
    Dass die Nachverhandlung schon direkt angekündigt wurde, hat Kostengründe.
    Wenn die FUB nicht in die Nachverhandlung gehen würde, wäre das Ergebnis, die FFB bekommt das Geld und das wars.
    Ein separates Verfahren hätte aufgrund der finanziellen SItuation der FFB auch weniger Erfolg.
    So können diese beiden Beträge halt direkt gegenübergestellt werden und der "Endpreis" für die FUB ist geringer.

    Mit Nachverhandlung = Provision - Sponsorengelder = Restbetrag
    Ohne Nachverhandlung = Provision bezahlen + verlorene Sponsorengelder wegen Insolvenz FFB

    Die FUB WILL sich mit einer Einmalzahlung gütig einigen.
    Ob die FFB das annimmt dann ist nicht sicher.
    Eine Klage einzureichen über Geld was man zu kriegen hat, wenn man selbst eine noch deutlich höhere Summe nicht weitergegeben hat, ist für mich der fragwürdige Part.

    Neu

    der samsungdeal mit der fub kam erst 2016 nach dem fanday zustande. vorher gabs überhaupt keinen kontakt mit denen. die haben sich gemeldet und gefragt wieso nirgends samsung auf den uniformen war. das hat mm die ganze zeit alleine gemauschelt und samsung vorgegaukelt das er dafür zuständig ist und die komplette kohle für 2016 eingesackt. erst nach dem fanday gab es gespräche der fub mit samsung. deshalb mussten ja trikotsätze sowie teamware nochmal neu gemacht werden und bis alles da war der provisorische schriftzug aufs jersey genäht werden. wäre samsung bereits im boot gewesen, hätten wir das doch bereits in der planung berücksichtigt

    Neu

    Okay, so langsam wird ein Schuh draus... Danke an Skatch und bennik für die Erläuterungen.

    Wenn ich das dann gegenüberstelle, also das Sponsorengeld für das gesamte Jahr 2016 vs. die Vermittlerpauschale, könnte es also durchaus sein, dass die FUB eine größere Forderung an die FFB stellt als umgekehrt. Allerdings würde man davon wohl eh nichts zu Gesicht bekommen, da die FUB insolvent ist.
    So oder so, bleibt man also auf dem aktuellen Minus sitzen.

    Wurde was erwähnt vom Samsung als Nebenkäger oder so? Die wurden dann ja auch getäuscht bzw. deren Geld veruntreut!?

    Könnte die Schieflage entstanden sein, da Samsung sagte, wir machen gute Miene zum bösen Spiel, wenn ihr alle uns vertraglich zugesicherten Leistungen auch erfüllt? Vielleicht daher der Drang zu hohen Zuschauerzahlen, aufwendiger PP und Show, bzw. zu sportlichem Erfolg trotz eher minimalistischer Planung und Kalkulation? Was dann natürlich mit höheren Kosten verbunden gewesen wäre...
    Denn immerhin hat Samsung da auch einiges zu verlieren. Wenn die nach Korea melden müssen, dass sie 500k € verloren haben, weil sie es nem windigen Geschäftsmann in den Rachen geworfen haben, wären da sicherlich auch Köpfe gerollt...

    Neu

    Hi Big_Al,

    bei dieser Gelegenheit erstmal "Danke" für Deine ganzen interessanten Analysen bzgl. der Neuzugänge. Ich habe wenig bis keine Ahnung vom Football - lese Deine Beiträge aber immer sehr gerne (auch in dieser Länge), da sich ddurch (zumindest bei mir) immer wieder Puzzleteile zu einem Bild zusammensetzen, was z.B. Spieler-Positionen und deren Anforderungen an die Akteure angeht! :)

    Jetzt aber back to topic:

    Big_Al schrieb:

    Allerdings würde man davon wohl eh nichts zu Gesicht bekommen, da die FUB insolvent ist.


    Den oben zitierten Satz verstehe ich nicht so ganz. Hast Du da evtl. "FUB" mit "FFB" verwechselt? Ich dachte, FFB wäre die "Mämpel-Bude", die jetzt "unsere" FUB verklagt hat - warum sollte die FUB insolvent sein, wenn sie ihrerseits Forderungen (vielleicht sogar höhere) an die FFB hat? Leider bin ich auch hier nicht wirklich tief drin, weshalb ich eigentlich auch zur Gerichtsverhandlung wollte - leider kam eine unschöne private Sache dazwischen, weshalb ich es dann doch nicht gepackt habe. Deshalb hier auch nochmal herzlichen Danke an Skatch für die ganzen Infos!

    Neu

    Big_Al schrieb:

    Wurde was erwähnt vom Samsung als Nebenkäger oder so? Die wurden dann ja auch getäuscht bzw. deren Geld veruntreut!?

    auf was sollen die klagen? und nebenkläger? was hier verhandelt wurde ist eine forderung gegen die fub, nicht die ffb. was soll samsung von der fub wollen?
    samsung hat laut dem hier gesagten lediglich bereits 2015 die gelder für 2016 gezahlt. da war noch die ffb zuständig und niemand wusste, wie schief deren lage war, weil der einzige "wissende" keinen einblick in die zahlen gab. wenn die fub sich nun vertraglich zum rechtsnachfolger macht, was soll samsung dann einklagen wollen? die haben doch ihre saison wie vereinbart gekriegt?

    die können nicht mal eine strafanzeige stellen. die fub möglicherweise, das hängt von der vertragsgestaltung ab, aber ich erwarte da nicht unbedingt erfolg. persönlich sehe da zwar reichlich kriminelle energie, das problem dürfte der beweis werden. wenn der vertragspartner, also die fub, sich über den tisch ziehen lässt und verträge ohne kasseneinblick und ohne darin fixierte zahlen unterzeichnet, sprich die katze im sack kauft, dann entspricht das fast schon einer generalamnestie für alles zuvor verbockte. da erkenne ich aber wirklich den zwang, das so zu tun, da ansonsten die ffb das gesamte ding und somit die folgesaison hätte sterben lassen können. da war man sozusagen erpressbar und der "vertragspartner" hat das reichlich genutzt. juristisch und strafrechtlich darf er das aber...

    ich bleibe dabei, derjenige, der den vertrag zur einsetzung von mämpel ohne juristische beratung so unterschrieben hat und daraus so ziemlich zwingend folgend den weiteren schritt verursacht hat, nämlich die notwendigkeit des vertrags zur ablösung der ffb durch die fub in dieser verschissenen form, der gehört geteert und gefedert. der eigentliche fehler lag am anfang. und zwar nicht in der erlaubnis der mitgliederversammlung, sondern in der vertragsgestaltung der einsetzung der ffb. das wäre auch wasserdichter und mit ausstiegsklausel gegangen. wer das zu verantworten hat, sollte, wenn er etwas rückgrat und eier hat, die konsequenzen ziehen...

    Neu

    Genau. Schimpft gefälligst nicht auf den, der Verträge bricht. Schimpft bitte auf den, der Verträge so abschließt, dass sie quasi gebrochen werden müssen.

    Selten so einen Blödsinn gelesen. Hauptsache „teeren und federn“. Immer getreu nach dem Motto „Keine Ahnung, aber davon ganz viel.“

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „TakeOff“ ()

    Neu

    TakeOff schrieb:

    Genau. Schimpft gefälligst nicht auf den, der Verträge bricht. Schimpft bitte auf den, der Verträge so abschließt, dass sie quasi gebrochen werden müssen.

    Selten so einen Blödsinn gelesen. Hauptsache „teeren und federn“. Immer getreu nach dem Motto „Keine Ahnung, aber davon ganz viel.“


    Take Off, Karl formuliert es zwar ein wenig hart, aber Fakt ist, es wurden damals viele Fehler gemacht und wenn so was passiert , sollte man auch Rückrat haben, zurück zu treten auf der Mitgliederversammlung. In jedem Provfiverein, egal ob Fussball. Eishockey oder Handball, wäre das auf jedenfall so. Mehr sage ich dazu nicht!