FAZ News - "Frankfurt Universe hat offenbar schwere wirtschaftliche Sorgen." (25.10.2017)

    Richtig, google hat mir 9.11. angezeigt (Edit: Habe den Beitrag eben mal ergänzt).

    Ich nehme den aktuellen FR Artikel als Basis und frage mal in die Runde. Wenn die Angaben dort stimmen sollten, dann sind es inzwischen neben FSV, auch Catering und Security bei denen Beträge offen sind. Zudem wird da noch von ausstehenden Gehaltszahlungen für 2016 geschrieben. Wenn dem so sein sollte, ist die FUB dann nicht selbst ein Fall für einen Insolvenzverwalter? Die 2018 Samsung Zahlung würde dann größtenteils für Altlasten 16/17 verwendet. Was ist da mit den laufenden Kosten für 2018? Ich bin kein Insolvenzexperte und würde da gerne die Einschätzung anderer hören, die sich mit der Materie besser auskennen.

    Ich bin aber inzwischen an einem Punkt, wo ich eine Stellungnahme der FUB erwarten würde. Der Satz, dass Ei fliegt auch nächstes Jahr, kann man interpretieren wie man will. Fliegen kann es auch in Ligen unter der GFL und in anderen Stadien. Man will mit dem Dauerkartenverkauf am 1.12. beginnen, was ist, wenn die FUB tatsächlich so in Schieflage ist und die Insolvenz wirklich der letzte Ausweg ist? Dann ist das Geld der Dauerkarteninhaber weg. So wie es jetzt ist, schürt das einfach nur Unsicherheit und man bekommt seitens FUB/Universe nichts zu hören.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „bennik“ ()

    Auch das ist richtig. Ich habe die Ankündigung für den Ticketverkauf auf Universe bezogen. Ist natürlich die EM.
    Wenn da aktuell kein Dauerkarten in den Verkauf gehen, hat sich das auch mit der Info der FUB erledigt. Ich gehe dann mal davon aus, dass man sich irgendwann mal zur Sache äußert und zwar noch vor Beginn des Dauerkartenverkaufs.

    bennik schrieb:

    Ich nehme den aktuellen FR Artikel als Basis und frage mal in die Runde. Wenn die Angaben dort stimmen sollten, dann sind es inzwischen neben FSV, auch Catering und Security bei denen Beträge offen sind. Zudem wird da noch von ausstehenden Gehaltszahlungen für 2016 geschrieben. Wenn dem so sein sollte, ist die FUB dann nicht selbst ein Fall für einen Insolvenzverwalter? Die 2018 Samsung Zahlung würde dann größtenteils für Altlasten 16/17 verwendet. Was ist da mit den laufenden Kosten für 2018? Ich bin kein Insolvenzexperte und würde da gerne die Einschätzung anderer hören, die sich mit der Materie besser auskennen.


    auch wenn ich mit dir schon mal aneinandergeraten bin: genau dies art von gerüchtestreuerei ist eine frechheit. genau so erzeugt man dann artikel, dass "in den foren schon über eine mögliche insolvenz diskutiert wird".

    es gibt KEINERLEI belastbare aussagen von benannten verantwortlichen oder konkrete begründete zahlen, die auch nur den zitierten artikel rechtfertigen. der fsv ist im insolvenzverfahren, glaubt denn irgendwer, dass der insolvenzverwalter da nicht schon längst in der vollstreckung wäre, wenn das unbestrittene forderungen wären? das müsste er sogar tun, um nicht selbst in die verantwortung zu geraten. der artikel bedient sich ausdrücken wie "ganz offensichtlich" oder "soll", statt verantwortliche oder quellen zu nennen. wo ist die offizielle aussage des schatzmeisters des fsv, um die sich ein reporter bemühen müsste? kennen wir die vereinbarten zahlungsmodalitäten? woher stammt die aussage, dass sich die fub in zahlungsschwierigkeiten befindet? quelle?

    und dann kommt da einer daher und will über die einsetzung eines insolvenzverwalters diskutieren. tolle show...

    Karl schrieb:

    bennik schrieb:



    es gibt KEINERLEI belastbare aussagen von benannten verantwortlichen oder konkrete begründete zahlen, die auch nur den zitierten artikel rechtfertigen.


    Doch, es gibt die Aussage des Präsidenten des FSV, dass es diese Rückstände gibt. Über die wirtschaftlichen Qualitäten der FSV-Verantwortlichen mag sich jeder sein eigenes Bild machen.
    Du kannst aber schon lesen, oder? Ich streue keine Gerüchte, ich stelle eine Frage. Und stelle klar den Bezug zum FR Artikel her.
    Und bevor Du weiterjammerst, die Frage bezüglich einer Insolvenz wurde anderweitig schon aufgeworfen. Da poste ich aber nichts mehr, mein Nickname lautet da übrigens bennik wir hier im Forum. Ich verwende keine unterschiedlichen Nicknamen, weil irgendein Papa da einen Bezug von mir und mpov1 konstruieren wollte.

    Aber gerne nochmal für dich, Quelle ist der FR Artikel, wenn dieser so stimmen würde, wäre dann die FUB nicht in Gefahr einer Insolvenz? Schlicht und einfach eine Frage.
    Falsch zitiert. Kam von Karl.

    Dennoch sollte man die Kirche im Dorf lassen und abwarten, was raus kommt. Da die Anschuldigungen schon in der Zeitung stehen und von einem potentiellen Vertragspartner angeblich bestätigt sind, würde ich mir schon eine Reaktion der Universe-Verantwortlichen wünschen.

    thorroth schrieb:

    Karl schrieb:

    bennik schrieb:



    es gibt KEINERLEI belastbare aussagen von benannten verantwortlichen oder konkrete begründete zahlen, die auch nur den zitierten artikel rechtfertigen.


    Doch, es gibt die Aussage des Präsidenten des FSV, dass es diese Rückstände gibt. Über die wirtschaftlichen Qualitäten der FSV-Verantwortlichen mag sich jeder sein eigenes Bild machen.


    Like!
    thorroth, es gibt nur folgende aussage:
    „Wir warten weiterhin auf die Zahlungseingänge“, sagt Präsident Michael Görner.


    was steht da genau? kennst du die vereinbarten zahlungsziele? oder um es bildlich zu machen: ich warte auch aufs weihnachtsgeld und meine firma ist nicht im verzug...
    wieso hat der "reporter" sich da mit sechs worten zitat begnügt und nicht weiter gefragt?

    edit: walter war schneller. aber ganz in meinem sinne... *g
    kann man so lesen wollen... oder so, dass die zwar jetzt geld bräuchten, aber erst mal weiterhin warten müssen.
    Ich will ja nichts ausschliessen, auch nicht dass wirklich was ist, ich wehre mich nur dagegen, dass aus vagen behauptungen hier quasi tatsachen konstruiert werden sollen, über die dann diskutiert werden soll. jeder hier darf auch gern ein "ich habs schon immer gewusst!" schmettern, wenn sich irgendwas herausstellen sollte.

    was mich bei dieser art journalismus stört: bei schwarzer wird - ganz im sinne des artikels - vermeldet, dass er sich zu rückständen vertraglich nicht äußern darf. beim fsv-präsi - das ist der, der vielleicht was sagen könnte, weil wenn er die klappe halten müsste, hätte er bereits vertragsbruch begangen - wird nicht mal nachgefragt. das ist kein journalismus, das ist propaganda...
    Wie im anderem Thread zum ähnlichem Thema eben schon geschrieben wundere ich mich ohnehin, daß ihr irgendeinem Schreiberling mehr Vertrauen schenkt als den Verantwortlichen unseres Vereins.
    Ich bin jedenfalls nach wie vor eher entspannt... Okay, fahre jetzt eh in Urlaub. phatgrin
    Ich sag mal so: Ich warte auf den Kickoff der GFL Saison 2018. Nächste Woche poste ich dann, dass ich weiterhin darauf warte...

    Ich kann bei der aktuellen "Fakten"lage auch keinen Grund erkennen von einer Insolvenz zu sprechen.

    Kennt jemand den Verfasser des Zeitungsartikels bzw. weiss, wie der zum FSV steht? Vielleicht hat sein Vorstandskumpel ihm beim Abendesen auch nur gesagt "Der größte Batzen auf den wir noch warten ist die Staionmiete von Universe", worauf er dann eine Story witterte und versucht hat mit seinem FSV Fanboy-Herz etwas auszugraben.

    Ich bin zwar sonst immer ein Fan von öffentlichen Statements zu strittigen Situationen, doch in der aktuellen Lage sehe icheinfach keinen Grund von Universe sich dazu zu äussern. Wenn parallel Verhandlungen über die Mietbedingungen 2018 laufen, bei denen wir ein Gegenkommen im Preis erwarten, kann von einer dazu erfolgten Aussage eigentlich nur ein negativer Impuls ausgehen. Jede Rechtfertigung würde die FSV Verantwortlichen irgendwie belasten. Dann lieber die Verhandlungen in Ruhe abschließen und im Anschluss ein "wir haben uns alle lieb und arbeiten weiterhin eng zusammen" Artikel, der alles zurecht rückt.

    walterer schrieb:

    aussenstände mit zahlungsziel?
    was issen, wenn das schon im sommer bequatscht wurde?

    thorroth schrieb:

    Dann erzählt der FSV-Präsident gequirrlte Sch... .

    Wie ja im anderen Thread schon geschrieben, gehe ich mittlerweile auch davon aus, dass der Zeitpunkt der Zahlungen zum Jahresende schon länger bekannt ist und nicht aus Verzugsgründen so entstanden ist. Ich habe in keinem der Artikel irgendwo gelesen, dass der Präsi des FSV sich darüber beschwert, dass Universe nicht fristgerecht gezahlt hat. Es wurde lediglich ein Text geschrieben, der es dem Hirn des Lesers ermöglichen es so zu interpretieren und somit Rückschluss auf die Motivation des Verfassers zulässt.

    Für meine Begriffe kann alles besprochen sein, ohne dass beim FSV jemand Lügengeschichten erzählt.

    Neu

    FSV Frankfurt - Der schwierige Weg zurück zur Normalität / FNP, 15.11.2017

    Zitat:

    Denn zu allem Überfluss sind die Frankfurt Universe, der Club aus der German Football League (GFL) und Mieter des Stadions im Frankfurter Osten, das für die nächsten sieben Jahre vom FSV betrieben wird, seit dem Spätsommer mit Mietzahlungen von über 100 000 Euro im Rückstand. „Wir arbeiten mit Hochdruck daran, diese Aufgabe zu lösen“, versprach Görner nach seiner Wiederwahl den Mitgliedern, die sich bei bis zu sechs möglichen Absteigern (Görner: „Die Regionalliga ist brutal“) auf einen nervenaufreibenden Existenzkampf ihrer Mannschaft einstellen müssen.