Brian Caler wird neuer Headcoach bei Samsung Frankfurt Universe

      Am 17.11. geht es aber nur um das „Mämpel-Problem“. Letztendlich geht es zwar auch da um Geld, aber das scheint eher eine Erblast aus 2015/2016 zu sein, die mit der Saison 2017 wenig zu tun hat.

      Daher macht es mich stutzig, dass man unisono von einer zumindest angespannten wirtschaftlichen Lage in 2017 ausgeht, denn das kann ja eigentlich nicht sein:
      (1) Die Höhe der Stadionmiete war schon vor Saisonbeginn bekannt, war also kalkulierbar.
      (2) Mit Samsung ist ein zahlungskräftiger Sponsor an Bord, der auch über 2018 hinaus seine Unterstützung signalisiert hat.
      (3) Der (vorsichtig) kalkulierte Zuschauerschnitt von 2.000 wurde um mehr als 100% übertroffen.

      Das ist mehr, als fast alle anderen GFL-Vereine vorzuweisen haben. Diese stabilisierenden Faktoren sprechen eigentlich für stabile und nicht für angespannte wirtschaftliche Verhältnisse, die Gerüchte hingegen zeichnen ein völlig anderes Bild. Keine Chance für für mich, eine Meinung zu bilden, also lasse ich es und warte einfach ab.
      Bei einer drohenden Insolvenz eines Geschäftspartners würde ich auch keine Rechnungen begleichen, von denen ich weiß, dass dieses Geld eigentlich für einen Dritten bestimmt sind (siehe Wasser-, Gas-, Allgemeinstrom- oder Kabelbeiträge, welche über eine Nebenkostenabrechnung beglichen werden). Wenn diese von mir bezahlten und eigentlich für andere bestimmten Mittel vom Geschäftspartner für andere Dinge verwendet werden, kann es sein, dass ich im Falle der Insolvenz von dessen Gläubiger ein zweites Mal zur Kasse gebeten werden. Zudem war kein belastbarer Internetzugang vorhanden und der kostenpflichtige Streamdienst musste mehrfach Gelder erstatten - ob die sich bei Universe schadlos gehalten haben, da Universe als Geschäftspartner keine vernünftigen Internetzugang stellen konnte, weil 2017 vom FSV keiner da war, obwohl 2016 doch wohl alles klappte?).

      Zudem ist jetzt die Motivation beim neuen Geschäftspartner groß, keinen "Friß oder Stirb" sondern einen partnerschaftlichen Vertrag zu machen.

      Eventuell sind tatsächlich Altlasten aus der Zeit vor 2016 jetzt erst aufgetaucht, die man nicht an die große Glocke hängt. Schließlich ist es für niemanden ein Ruhmesblatt mit Rechnung zu kommen, die man eigentlich zwölf oder gar 18 Monate alt sind.

      Eventuell hat Mike (hoffentlich ist bei ihm alles in Ordnung - nicht nur gesundheitlich) ungeplant mehr Geld gekostet, vielleicht hat Awini als Notnagel auch mehr als Mike gekostet.

      Und vor einem Gerichtsprozess würde ich auch nur ganz wenig machen. Es heißt nicht umsonst: "Auf hoher See und vor Gericht sind wir alle in Gottes Hand".

      Uwe schrieb:

      Am 17.11. geht es aber nur um das „Mämpel-Problem“. Letztendlich geht es zwar auch da um Geld, aber das scheint eher eine Erblast aus 2015/2016 zu sein, die mit der Saison 2017 wenig zu tun hat.


      Sehe ich etwas anders, sollte man ihn bezahlen müssen, muss das Geld ja irgendwo herkommen und laut Bericht hat man dieses Geld ja gar nicht. Deshalb ist es schon wichtig was am 17.11 raus kommt
      Man hat angeblich 200.000 Euro Rückstände für die Stadionmiete. Das wären 20.000 Euro Miete je Spiel. Kalkuliert waren 2000 Zuschauer. Das entspräche 10 Euro je Zuschauer zzgl. den Kosten für Security und die Show. Da geht das Sponsoring ja schon bald für die Spieltage drauf. Wenn das wirklich die Kalkulation war, hätten die Alarmglocken früher angehen müssen. Irgendetwas stimmt bei den Zahlen der Berichterstattung nicht oder bei der Universe sitzen betriebswirtschaftliche Nichtskönner und Träumer. An Letzteres will ich nicht glauben, da man die Fehler und Fehlkalkulationen der Mämpel-Ära kannte und daraus lernen konnte. Stellt sich ernsthaft die Frage, ob man in Deutschland überhaupt Football auf unserem Niveau (gute Mannschaft, plus Stadion und Show) bieten kann, wenn 4000 Zuschauer im Schnitt und ein guter Hauptsponsor nicht reichen.

      Dass irgendetwas nicht stimmt, konnte man während der Saison schon merken (Stream, Stadionmagazin, kein Geld für Playclocks...). Deshalb gehe ich fest davon aus, dass an der grundliegenden Aussage des Artikels, dass Rechnungen noch nicht bezahlt sind, etwas dran ist. Nachvollziehbare Gründe kannt es viele geben , wie z.B. Kürzungen für schlechte Leistungen oder Zurückhalten im Insolvenzverfahren des FSV, um nicht doppelt zahlen zu müssen. Solange dieses Geld auf einem Konto schlummert, um es bei Fälligkeit zu bezahlen, ist alles gut. Allein, mir fehlt der Glaube, wenn ich von Bezahlung vom nächsten Sponsorengeld höre. Ich werde wohl - wenn überhaupt - meine Jahreskarte erst am Ende der Frist verlängern. Bis dahin sollten aber ein paar Vorwürfe vom Tisch oder widerlegt sein.
      ...ohne jetzt wieder alte wunden aufzureißen....aber....
      ​mit wem hatte ich die diskusion über die kalkulierten 2000 Zuschauer????
      ​wenn ich es richtig im kopf habe hat man(n) mir mitgeteilt dass 2000 "zusätzliche" karten zu den dk´s pro Spieltag benötigt werden....

      ​also wenn wir 4100 dann haben die rund 1000 abziehen....block h in Sponsoren Hand war dann wird es mit den 2 zu 1 und anderen "schlemmerblock" Sachen schon etwas eng....aber da will ich mich jetzt nicht zu weit aus dem fenster lehnen....

      ​dennoch bin ich guter Hoffnung dass es nicht nur sportlich gut weiter geht.....aber wie viele andere auch warte ich den 17.11. ab......mal sehen ob uwe was schreibt oder doch lieber nur Popcorn ißt stick

      ​letzendlich bleibt für mich nur das warten wie alles ausgeht.....aber fakt wird sein dass es dieses jahr keine dk unter dem Weihnachtsbaum gibt.....
      ....jaja ich weiß....aber "unter dem Weihnachtsbaum" heißt ja nicht dass es sie nicht gibt.....also hoffen kannst du aber realistisch eher nicht.....kann ich meike und Francis und den vielen anderen garnicht antun.....oder.... hmm


      ....nein nicht wirklich...... <3 :saint: