Samsung Frankfurt Universe und Head Coach Markus Grahn gehen getrennte Wege

    • [Presse Samsung Universe Frankfurt]

      Samsung Frankfurt Universe und Head Coach Markus Grahn gehen getrennte Wege

      Es war im Winter 2007 als Markus Grahn das erste offizielle Training des neu gegründeten American Football Vereins AFC Frankfurt Universe leitete. Dabei war es keine Selbstverständlichkeit, dass der erfolgreiche und NFL Europa-Erfahrene Coach das Projekt Frankfurt Universe unterstütze. Doch der gebürtige Braunschweiger glaubte an die Sache und hatte sich dem Programm sofort voll verschrieben. Eine Handvoll Kibitze und ebenso viele Spieler hatten sich an diesem eiskalten Wintertag auf dem Sportgelände versammelt, um mit Frankfurt Universe in eine ungewisse Zukunft zu starten. Genau zehn Jahre später sehen knapp 5000 Zuschauer im Stadion am Bornheimer Hang das Viertelfinale der GFL gegen die Dresden Monarchs. An der Seitenlinie steht nach wie vor Head Coach Markus Grahn, im größten Spiel der Vereinsgeschichte. 10 Jahre lang hat Head Coach Markus Grahn die sportlichen Geschicke der „Men in Purple“ mit einigen wenigen Unterbrechungen geleitet. Zahlreiche Aufstiege, der Titel in der European Football League und das Finale des Eurobowl stehen auf der langen Liste der Erfolge, die das Team und Coach Grahn zusammen feiern konnten.

      Trotz der Erfolge der letzten Jahre, sehen die Verantwortlichen von Samsung Frankfurt Universe die sportliche Entwicklung als noch nicht abgeschlossen an. Um sich sportlich neu zu orientieren und auch in den Reihen der Spieler neue Reize zu setzen, hat man sich entschieden den auslaufenden Vertrag von Markus Grahn nicht zu verlängern. Geschäftsführer Michael Schwarzer erklärt den Schritt, der allen Beteiligten nicht leicht gefallen ist: „Wir bedanken uns bei Markus Grahn für alles was er für den lila Football in Frankfurt getan hat. Er war wesentlicher Bestandteil der tollen Entwicklung die unsere Organisation genommen hat. Für die zukünftige sportliche Ausrichtung haben wir uns entschieden, auch Veränderungen im Coaching Staff zu unternehmen. Wir wünschen Markus alles erdenklich Gute für seine berufliche und persönliche Zukunft.“

      Es wird also für alle Fans und Verantwortliche eine spannende Off-Season, denn wir werden uns nun mit der Position des neuen Head Coaches intensiv beschäftigen, um die Planungen für die Saison 2018 voranzutreiben. Das gesamte Team und die Fans von Samsung Frankfurt Universe bedanken sich bei Coach Grahn für viele erfolgreiche Jahre und wünschen ihm und seinen treuen Begleitern Apollo und Carlito alles Gute für die Zukunft! Das gesamte Team und die Fans von Samsung Frankfurt Universe bedanken sich bei Coach Grahn für viele erfolgreiche Jahre und wünschen ihm und seinen treuen Begleitern Apollo und Carlito alles Gute für die Zukunft! Das gesamte Team und die Fans von Samsung Frankfurt Universe bedanken sich bei Coach Grahn für viele erfolgreiche Jahre und wünschen ihm und seinen treuen Begleitern Apollo und Carlito alles Gute für die Zukunft!

      Das gesamte Team und die Fans von Samsung Frankfurt Universe bedanken sich bei Coach Grahn für viele erfolgreiche Jahre und wünschen ihm und seinen treuen Begleitern Apollo und Carlito alles Gute für die Zukunft!

      (Quelle: Presse Samsung Frankfurt Universe)

      Karl schrieb:

      ...autsch-
      das war nicht das, was ich lesen wollte. aber das, was aufgrund der nachrichtenlage zu befürchten war. hoffentlich geht der schuss nicht nach hinten los.

      zu markus bleibt nur eins zu sagen, das aber in grossbuchstaben:
      DANKE


      Dafür gibt es ein Like! :saint:
      Darauf brauche ich erstmal einen Schnaps - zum Glück hier in Dubai All-Inclusive
      Hoffentlich geht jetzt nicht das gleiche Chaos los wie damals in der Regio.
      Auf jeden Fall DANKE an Markus. Der von allen verlachte Masterplan von Null in die GFL wurde super erreicht. Nur den Pokal wird jetzt in ein paar Jahren ein anderer hochhalten.
      Alles Gute und viel Glück bei Deiner neuen Herausforderung !
      Von Markus über Facebook!



      Markus Grahn

      Danke,
      Danke, Danke an alle lila FANS und Freunde des TEAMS. Viele Nachrichten
      habe mich erreicht, mit Danksagungen und guten Wünschen für die
      Zukunft. Dafür bedanke ich mich besonders und habe mich sehr darüber
      gefreut.

      Ihr FANS seid der Rückhalt und die Motivation für das
      TEAM. Ich kann mich noch gut erinnern wie wir 2008 den ersten Touchdown
      vor 2000 Fans in Ginnheim gemacht haben.
      Von da aus haben wir, in meiner Zeit, einen 91-22-1 Rekord erarbeitet. Euer Zuspruch und die Hingabe hat all das ermöglicht.

      Die Unterstützung der Helfer des Vereins die Heimspieltage jedesmal zu
      unvergesslichen Momenten werden zu lassen, machen es für das TEAM
      besonders und geben ihm die Möglichkeit sich voll auf Football zu
      konzentrieren. Weiter so!

      THANK YOU PURPLE FANS!

      Coach
      Habe sehr stark damit gerechnet. Ob es am Ende gut oder schlecht für das Team ist, wird man erst nach der nächsten Saison sehen.
      Die Frage ist jetzt eher: Lag es an den Gehaltsvorstellungen von Markus Grahn, oder am Playcalling bzw. den fehlenden Adjustmenst um ein Spiel noch zu gewinnen?
      Wir und das Team haben Markus viel zu verdanken und er hat einen großen Anteil am Erfolg dieser Franchise.
      Dafür sage auch ich DANKE

      Jetzt muss man mal abwarten wer das Team übernehmen wird und wer vom Coaching Staff bleiben darf/wird.
      Schon nach den „schmerzlichen Heimpleiten und negativen Erlebnissen“ gegen Braunschweig (Big6) und Schwäbisch Hall (Liga) hatte es hinter verschlossenen Türen sogar ernsthafte Diskussionen über eine vorzeitige Ablösung des Cheftrainers gegeben, in die auch Hauptsponsor Samsung involviert war.


      Quelle: Extratipp

      Wenn dem so ist, dass Samsung da im Hintergrund Vereinspolitik betreibt, bleibt mir die Spucke weg. Es sollte jedem klar sein, dass Samsung kein normaler Sponsor ist und die auch mitreden wollen. Aber wer an der Sideline das sagen hat, hat die nichts anzugehen. Oder laufen bei Samsung ausgesprochene Footballexperten rum und können sich dann so ein Urteil erlauben?
      Ich bleibe dabei was ich schon zu Beginn gesagt habe. Die Sache stinkt und da sollten intern mal klare Grenzen gesetzt werden. Mir ist jedenfalls nicht entgegangen, dass hier im Forum Vereinsverantwortliche nach der Big6 Niederlage Grahn hinterfragt haben. Macht sowas intern, sowas hat hier nichts verloren.
      Und einen HC in der zweiten GFL Saison nach Niederlagen gegen Meister- und Vizemeister in Frage zu stellen, da fragt man sich wirklich ob man wirklich ob da einige den Bezug zur Realität verloren haben.
      Hier wurden oft genug Fans angegangen, dass ihre Erwartungen einfach zu hoch gegriffen seien. Sorry, wenn man das liest, dann muss man zur Erkenntnis kommen, die Erwartungen hängen bei anderen wesentlich höher und da auch am tatsächlichen sportlichen Leistungsvermögen vorbei.
      Die Niederlagen gegen Lions und Unicorns erfolgten ohne Starting-QB gegen starke Defenseteams. Nur weil Sonny und Jeremy mit schwächeren Defense wenig Probleme hatten - die O-Line hat nicht umsonst den Offense-MVP erhalten -, konnte man doch gegen die beiden Team (und zu dem damaligen Zeitpunkt auch nicht gegen Rebels, Monarchs und Baltic Hurricanes) keine Spiele auf Augenhöhe erwarten.
      Klar will Samsung Erfolge sehen, warum sollten sie sonst Universe als Sponsor unterstützen? Aber Samsung wird auch darauf Wert legen, dass alles seriös abläuft. Der Mallorca-Trip 2016 mit der Übernachtung im Hotel "Zum eisernen Stäbchen" und der Berichterstattung hat Samsung bestimmt nicht gefallen. Von daher wird es eher ein Abstimmen hinter den Kulissen gewesen sein, als dass Samsung eine aktive Rolle darin gespielt hat.
      Ich glaube nicht, dass Samsung einen Kopf gefordert hat. Ich nehme vielmehr an, dass Samsung Erfolg fordert und als Hauptsponsor ist das legitim. Es ist schon mehrfach angeklungen, dass Samsung das dritte Jahr des Engagements gerne mit dem GB abschließen würde. Der Head Coach hingegen hat sich mehrfach über die aus seiner Sicht überzogene Erwartungshaltung aus dem „Umfeld“ beschwert.

      Beide Sichtweisen sind legitim, aber der schwarze Peter lag dann wohl bei der FUB. Riskiert man, dass der Hauptsponsor nach der Saison 2018 abspringt oder sucht man nach einem Coach, der den GB sofort anstrebt und nicht als vorläufiges Ende einer mittelfristigen Entwicklung sieht?

      Das Argument mit dem Gehalt hingegen halte ich nicht für stichhaltig. Mämpel hätte nie etwas versprechen können, was einen Weltkonzern wie Samsung vor Probleme stellen würde. Ob ein HC nun 10.000 oder 20.0000 mehr bekommt oder nicht, sollte für Samsung kein Thema sein.

      Was mich aber schon etwas wundert, ist die Sache mit den Leichen im FFB-Keller, für die nun die FUB gerade stehen soll. Da kommt mir einiges doch etwas sehr mehrwürdig vor.
      Mir bleibt auch nur noch zu sagen: DANKE an HC MG für all die Jahre die du den Traum von erfolgreichem Football in Frankfurt, von der untersten Liga bis hoch in die GFL, hochgehalten und durchgeführt hast. Alles Gute für die Zukunft.
      ... it can be only one.... Samsung Universe Frankfurt
      :00002047:
      So einfach ist die Sache nicht. Verträge gehen in der Regel auf die Nachfolger über. Ansonsten könntest Du (Dienst-) Leistungen beziehen, nicht bezahlen, Insolvenz anmelden, Finger heben und alle Werte mal schnell einer neuen Organisation zuschustern, die zwar das gleiche macht (hier: Vermarktung eines Footballteams), aber mit der alte Orga sonst nichts zu tun hat (also auch keine Mitarbeiter übernommen hat). Die neue Orga ist billig an die benötigten Leistungen gekommen und die Gläubiger schauen blöd aus der Wäsche. Das kann es auch nicht sein. Wichtig ist, dass die Verbindlichkeiten zügig abgebaut werden und man nur das Geld ausgibt, was einem ("frei") zur Verfügung steht und nicht über seine Verhältnisse lebt.

      Uwe schrieb:

      Ich glaube nicht, dass Samsung einen Kopf gefordert hat. Ich nehme vielmehr an, dass Samsung Erfolg fordert und als Hauptsponsor ist das legitim. Es ist schon mehrfach angeklungen, dass Samsung das dritte Jahr des Engagements gerne mit dem GB abschließen würde. Der Head Coach hingegen hat sich mehrfach über die aus seiner Sicht überzogene Erwartungshaltung aus dem „Umfeld“ beschwert.

      Beide Sichtweisen sind legitim, aber der schwarze Peter lag dann wohl bei der FUB. Riskiert man, dass der Hauptsponsor nach der Saison 2018 abspringt oder sucht man nach einem Coach, der den GB sofort anstrebt und nicht als vorläufiges Ende einer mittelfristigen Entwicklung sieht?


      Das hieße, dass alles unter German Bowl Sieger im Jahr 2018 nicht akzeptabel wäre! Macht total Sinn, wahrscheinlich haben die sich mit New Yorker abgesprochen, dass die ihr Engament im Jahr 2018 unter unserem Etat runterfahren.
      Mir sind Leute wie Grahn lieber, die auch mal auf die Bremse treten. Grahn hätte gegen einen Geman Bowl Sieg im Jahr 2018 bestimmt auch nichts einzuwenden gehabt. Grahn hat immer auf die Nachhaltigkeit hingewiesen, auf ein Programm. Auf Dinge, wie Trainingsplatz, Räume zum Videoanalyse etc. Schafft Samsung da Abhilfe? Es gibt Dinge, da kann man noch so viel Geld ausgeben, wenn es an die Basics Traingsplatz/Trainingszeit geht, da hilft Dir das ganze Geld auch nicht weiter. Und auf Rosen gebettet ist Universe ja offensichtlich auch nicht. Bezahl Stream Einführung, kein Stadionheft, kommentarlose Abschaffung von Universe TV usw. Verbunden mit der Info, dass da immer neue Forderungen kamen, da kann sich jeder selbst sein Bild machen warum das so gelaufen ist.
      So wie es jetzt läuft, ist man auf Gedeih und Verderb auf Samsung angewiesen. Da wäre mir die nachhaltige Entwicklung lieber gewesen.
      Ich halte für mich mal fest, 2018 muss Universe den German Bowl gewinnen, der neue HC wird sich für den Rucksack bedanken.