Roster 2018 Zu- und Abgänge

      Ich lese die ganze Zeit über, dass die Mannschaft 2018 schwächer sein wird als die Mannschaft 2017. Woran macht ihr das fest? Die Abgänge habe ich vernommen, aber wir haben 2017 im Grunde ohne relvantes Passspiel gespielt. Das war immer das Gleiche, #7 rennt, später dann eben Awini.
      Warum sollten wir mit einer möglichen schwächeren Defensive aber einer besseren Offensive schlechter darstehen?

      bennik wrote:

      Ich lese die ganze Zeit über, dass die Mannschaft 2018 schwächer sein wird als die Mannschaft 2017. Woran macht ihr das fest? Die Abgänge habe ich vernommen, aber wir haben 2017 im Grunde ohne relvantes Passspiel gespielt. Das war immer das Gleiche, #7 rennt, später dann eben Awini.
      Warum sollten wir mit einer möglichen schwächeren Defensive aber einer besseren Offensive schlechter darstehen?


      Wir werden es sehen. O-Line haben wir bisher keine Neuzugänge, nur Abgänge. Auch in der Defensive fehlen noch Back Ups, wenn sich jemand verletzt. Abwarten und Tee trinken.
      ...naja bedenke auch dass mit "nur" abgängen keine potenziellen "neuen" dazu gekommen sind.....
      meiner Meinung nach mit den bis jetzt gemachten Verpflichtungen nicht schlechter nur eben etwas "anders"..... hmm

      bennik wrote:

      Woran macht ihr das fest?


      die show wird zwar von wr, rb und qb gemacht, aber die sind nichts ohne eine gute o-line.
      ohne sicher freie gaps sieht der beste rb kein land und ohne genug zeit für den qb kriegt der beste wr keine langen bälle. letztes jahr hatten wir eine starke o-line, mir fehlt da noch der entsprechende ausgleich für die abgänge. der wird in der stärke aber wohl nicht kommen. und dass die defense allein schon mit dem abgang von dustin deutlich an qualität verliert dürfte klar sein, von den anderen ganz abgesehen. zudem haben sich einige der gegner zum teil richtig gut verstärkt, ich bin da nicht ganz so optimistisch wie du...
      Also Samstag wurde gesagt, wir bekommen jetzt 3x die Woche Meldung über neue/bleibende Spieler. Wenn dann die Roster-Seite aktualisiert wird, wird das ganze sicher ganz gut aussehen :) Ich persönlich habe auch nichts dagegen, wenn die Spiele ein klein wenig spannender werden (bitte nicht steinigen).

      Dolfanuniversum wrote:

      Big Al, du darfst nicht vergessen, wir haben noch Betza als RB, der sehr schnell ist und eher über aussen gehen wird . Ich finde beide sind sehr unterschiedlich und passen deswegen perfekt zusammen.

      Da stimme ich dir grundlegend zu. Betza wird zwar nicht schneller sein als Bergeron, doch dürfe er etwas wendiger sein. Bevor ich die Beiden aber als kongeniales Duo feiere, will ich erstmal zwei Spiele abwarten. Denn ein ebensolches Duo hatten wir auch 2017, aber den Mut das auch wirklich zu nutzen hatten wir nicht, da ging viel zu viel durch die Mitte...

      bennik wrote:

      Woran macht ihr das fest? Warum sollten wir mit einer möglichen schwächeren Defensive aber einer besseren Offensive schlechter darstehen?

      Bzgl. der Bedeutung der O-Line und unserem aktuellen Mangel an dem Punkt hat Karl ja schon alles gesagt. In der Defense haben wir höchst wahrscheinlich den Abgang von drei Spielern auf A Niveau zu verkraften (Dustin, Tyler, Quade), dazu noch den von Simon und evtl. Sergey in der Line. Beonders relevant ist dabei, dass Tyler und Dustin der selben Unit angehören, heisst wir werden besonders gegen den Lauf - was 2016 und 2017 unsere absolute Stärke war - und kurze Pässe einbüßen. Alles in allem werden 2018 rund 50% der Starter ausgetauscht und aktuell wissen wir nur auf einer Position (Inkinen-Persson) von einem gleichwertigen Ersatz. Zumindest ist das meine derzeitige Einschätzung. Wir werden zwar sicherlich noch einen A für die D bekommen (LB oder DB), doch glaube ich aktuell nicht, dass die drei zuvor erwähnten komplett kompensiert werden können.

      Eine stärkere Offense bedeutet zwar mehr erzielte Punkte (Captain Obvious lässt grüßen), sie schwankt aber auch von der (Tages-)Leistung her stärker oder ist bspw. für Wetterverhältnisse anfälliger als eine Defense. Offenses können dazu keine Bälle erobern und somit zusätzliche Möglichkeiten zum punkten schaffen, während Defenses durch Int`s, Safetys oder FFumbles genau das erreichen können. Eine starke Defense ist somit weit wichtiger für eine erfolgreiche Saison als eine ebensolche Offense. Mann kann ein Spiel auch 3:0 gewinnen, wenn der Gegener aber in jedem Spiel min. 3 TD erzielt wird es über eine Saison auch Tage geben an denen es dann nicht reicht.
      Wir waren letztes Jahr das einzige Team, das in der Lage war die High Scoring Offenses von Hall oder Braunschweig für ein oder zwei Quarter ruhig zu stellen. Wenn hier 10% der D-Leistung verloren gehen, machen die eben sofort 30% mehr Punkte... Das kann eine Offense im Regelfal nicht kompensieren, es sei denn sie ist nochmal stärker als die des jeweiligen Gegners. Und da sehe ich trotz der Verstärkungen aktuell noch nicht, dass wir Hall oder BS überholen werden.

      Im Grunde werte ich - als Fan von defensiv Football, andere werden das anders sehen - die Mannschaftsteile 60% D und 40% O. Aktuell sehe ich den "Verlust" in der D größer als den "Gewinn" in der O, somit glaube ich erstmal, dass wir unterm Strich mit den Punkten die wir mehr erzielen werden, die die wir mehr bekommen nicht kompensieren werden. Ich spreche hier natürlich von den Spielen gegen die stärkeren Gegner, die selbst eine D haben die unsere O stoppen kann.
      Aufgrund der positiven Entwicklungen hinsichtlich der Finanziellen Situation und der Neuzugänge wäre doch mal ein Vertrauensvorschuss drin. Die Schwachstellen in der Offensive wurden erkannt und behoben. Weitere Spieler werden noch vermeldet. Klar gibt es immer mal Abgänge, aber dafür werden auch Lösungen gesucht. Die Position im Süden wird sich hinter Hall wohl nicht verschlechtern, wobei Marburg sicherlich stark einzuschätzen ist.
      Wichtiger als die Qualitätsdiskussion ist die Frage, ob die FUB GmbH 2018 ohne finanzielle Probleme durch das Jahr kommt. Was nutzt das Erreichen des PO-HF, wenn danach die Lichter ausgehen. Also: Schulden auf Null tilgen, keine neuen Schulden auftreten lassen, also alles zuverlässig pünktlich bezahlen, um das Vertrauen bei den Geschäftspartnern zu bestätigen.

      Wir sollten zusehen, dass der Bornheimer Hang weiter eine laute und faire Lila Hölle bleibt, dann sollten die Playoffs - eventuell sogar mit einem Heimspiel - erreichbar sein, sofern nicht die Verletzungsseuche zuschlägt. Von daher die Frage: Wer weiß was über die Qualität der Universe-Kadertiefe?
      .....stehen wir doch auch so drin.....egal ob positiv oder negativ.....wobei das 1. mir persönlich lieber wäre....


      denke dass der Kader auch noch nicht komplett steht...da gibt es glaube ich auch vom Verband ne Deadline aber das weiß ich jetzt net ganz genau... ist da jemand schlauer???
      Wenn ich mich recht erinnere, ist es wie folgt geregelt:

      Die normale Wechselperiode von GFL und GFL2 Spielern liegt zwischen dem 01.11. und 31.12. Ebenso kann in diesem Zeitraum ein Spielerpass ohne weiteres verlängert werden.
      Vom 01.01. bis zum 28./29.02. kann auch noch gewechselt werden, hierbei muss aber der abgebende Verein ein Freigabe erteilen.
      Ab dem 01.03. bis zum 30.06. gelten die selben Vorgaben wie zuvor, nur wird zusätzlich eine 5 Spiele Sperre ausgesprochen, wenn der Spieler aus dem Ausland oder innerhalb einer der Bundesligen (GFL + GFL2) wechselt.
      Nach dem 30.06. ist ein wechselnder Spieler für die laufende GFL und GFL 2 Saison nicht mehr spielberechtigt.
      Mal ne dumme Frage.
      Wie ist es eigentlich nach dem NFL Draft? Was ist mit den Spielern die kein Angebot bekommen, und auch sonst keine Möglichkeit da ist in Kanada oder so zu spielen? Gibt bestimmt welche, die auch für den Sport ins Ausland gehen würden, bevor sie gar nicht spielen können. Wäre es bei solchen Leuten möglich sie schnell übernehmen zu können? Immerhin fängt bei uns die Saison erst an, wenn in den USA alles soweit rum ist.