Sind diese Fans noch tragbar?

    ...comming out´s sind was schönes....

    ​nein mal im ernst....danke für dein Statement....

    ​...gestern gab es viele höhen und tiefen....auch der eine oder andere haller fan hat dazu beigetragen....gerade am anfang bei uns oben(die dabei waren wissen was ich meine).....ich finde so was auch nicht toll...aber solange es da keine großen Handgreiflichkeiten der übergriffe gibt.....solls so sein...kann man auch als Beispiele für seine Kinder nehmen wie es nicht laufen soll.....
    Ich hoffe nicht, dass es soweit kommt, wie es damals bei der Galaxy nach 2000 begonnen hat... auch damals war nicht mehr alles in Ordnung!
    Als Leute mit Äppelwoi-Kanister und mindestens angetrunken (wenn nicht sogar mehr) zu den Spielen kamen... nur zum Saufen und Abfeiern.
    Die haben dann auch während des Spiel herumgepöpelt.

    An der Universe rizt mich nicht nur der Spaß/Interesse am American Football, sondern dass man hier auch noch mit der Familie - sprich seinen Kindern - hinkommen kann. Meine Kids wissen, dass man sich respektvoll gegenüber dem Gegner verhält, dass bei verletzten Spielern geklatscht wird und dass man seine Mannschaft anfeuert, auch wenn es nicht läuft. Ihr könnt mich spießig nenne, aber für mich als Vater gehört dies zur heutigen Erziehung dazu!
    Man muss heute nur mal in Kindergärten/Schule schauen... es findet eine Verrohung der Gesellschaft statt und dafür sind WIR Erwachsene verantwortlich. Man kann auch mit Respekt Spaß haben. Genau die Dinge, die es beim Fußball nicht gibt und die mich dort auf gut deutsch ankot*en! Ultras werde ich niemals verstehen und deren asoziales Verhalten auch nicht akzeptieren.

    In unserer Ellbogen- und Pegida-Gesellschaft will ich diese Personenkreise nicht auch noch in meiner Freizeit ertragen müssen. Pupertierende Erwachsene im Alter von 30 bis 50+, die meinen mit ihren Schmähgesängen zeigen zu müssen, dass sie der Neandertalerzeit niemals entkommen sind. Die den Spaßfaktor am Promille-Level festmachen. Die Spaß haben, wenn sich jemand verletzt. Danke nein! Das sind Gründe warum ich meinem Sohn zuliebe höchstens mal nach Mainz ins Stadion gehe... und das auch nur zu 1-2 Spielen pro Saison. Der Anteil an asozialen "Fans" bei Fussballvereinen ist mir einfach zuwider.
    Wenn es sich tatsächlich beim Football änlich entwickeln sollte, bin ich einer der ersten, der seine DK wieder abgibt.

    broncos schrieb:

    Ist ein Team crew Mitglied noch tragbar, wo Jahre lange treue Fans beleidigt

    wenn ich überhaupt einem zugestehen würde, dass er sowas zum thema football bei mir dürfte, dann darfst du mir glauben, walter wäre unter den erstgenannten. tut er aber nicht. er hat nur ne direkte und klare art, probleme anzusprechen. wer sich dabei beleidigt fühlt, der zieht sich offensichtlich von ihm den angesprochenen schuh an.
    ich verstehe seine kritik durchaus. auch wenn ich weiss, dass die hier nur unverstanden verpufft...

    und anderes thema, ganz ehrlich: wenn ich sehe, dass von spielverständnis relativ verschont gebliebene zuschauer (ich vermeide mit absicht das wort "fans") den kopf des hc fordern, dann frage ich mich, wie wenig einblick man ins vereins- und mannschaftsgefüge haben kann. kommen die vom rundball, wo man drei mal pro saison den trainer rausschmeisst und trotzdem absteigt? ist derjenige fan, der den unbedingten erfolg will und bei nichterreichen am liebsten alle feuern läßt? oder doch eher der, der sein team auch bei niederlagen bedingungslos unterstützt? und ja, das passt zum thema: "sind solche fans noch tragbar?".

    ich weiss, jetzt kommt wieder: völlig unpassend für nen mod. nur äußere ich mich hier als ganz normaler user und als fan, der sich dann doch erkennbar von manchen leuten unterscheiden möchte...
    Also, ich muss mal, um ausdrücken zu können, ein Beispiel aus einem anderen Bereich, darbieten. Und zwar hat im letzten Jahr irgendso ein Fitness-Studio in unserem beschaulichen Wohngebiet aufgemacht und die Folge war, dass nahezu jeden 2. Tag ein Fitnesstreibender unsere Einfahrt zugeparkt hat. Anfangs bin ich jedes Mal hochgegangen wie eine Rakete und es gab auch derbe Zwischenfälle. Dann hat meine bessere Hälfte mir zu mehr Gelassenheit geraten und vor allem: Ich solle doch mal mich über jeden freuen, der fragt und richtig parkt oder so lange sucht, bis einer frei wird. Und siehe da: Es war die erstaunlich überwiegende Mehrheit!!!
    ​Und ich persönlich gehe nicht mehr oder kaum noch zum Rundball und sehr, sehr gerne zur Universe, weil ich dort meiner Meinung nach sehr viele positiv Verrückte treffe. Zählt doch mal die mit Tröten - ich war gestern heiser, weil ich meine drei Tröten an die Nachbarn weitergegeben habe (nicht gekannt vorher) und dann gebrüllt habe wie am Spieß. Kann mich an Stuttgart letztes Jahr erinnern, als der Fanclub stolz war, 10 (!!) Tröten zu verschenken.
    ​Von den Stehplätzen hört man echt genug Krach und da der Haller-QB auch mehrfach nahe an "delay of game" war, gehe ich davon aus, dass es laut war.

    ​Und wegen Fairplay: Vielleicht kann man ja auch diesen Gedanken den Neulingen auch mal vor dem Spiel durch Volker nochmal nahe bringen.

    ​Und zum Krach insgesamt: Da wird ja auch beim Fußball dauernd gesagt, dass es ohne Ultras zu ruhig im Stadion wäre. Was ist dann besser? Kann jeder für sich entscheiden.

    Regt euch doch bitte nicht über die (hoffentlich auch weiterhin) Minderheit auf- ich war seit der GFL2 bei fast jeden Heimspiel und ich habe keine einzige Schlägerei erlebt, kein einziges Mal wurde ich dumm angemacht wegen meiner Tröte, viele schöne Erlebnisse gehabt und gestern eigentlch den Eindruck gehabt, dass wir faire Verlierer waren. .

    Sameife schrieb:

    Gestern hat in Block D ein Typ jemand anders die Tröte aus der Hand gerissen und mit Absicht zerbrochen, weil es ihm zu laut war. Die dazu gerufene Security hat auch nicht wirklich reagiert, die haben nicht mal die Personalien aufgenommen. Egal wie laut es war, das war ein Übergriff und echte Sachbeschäding, solche Leute haben im Stadion nichts verloren. Übrigens war weder bei ihm noch bei seinen Freunden ein einziges lila Kleidungsstück zu sehen...


    Wie Walter schon gesagt hat hat der Mann die Tröte nicht aus der Hand genommen und zerbrochen sondern nach hinten ausgeschlagen ob das der Tröte galt oder meiner Mutter kann ich nicht sagen er hat sie auch beleidigt(F**ck dich gesagt etc.) die Tröte hat er aber getroffen und dadurch zerbrochen(das abgebrochene Stück flog weg und hat dabei zum Glück niemanden getroffen) er war vorher schon recht agressiv gelaunt gewesen als er sich zu mir umdrehte und mich laut an eyyte und schon in richtung meiner Hupe mit der Hand vor mir rum wedelte. Lila Kleidungsstücke trugen sie nicht wir haben aber später durch Zufall mitbekommen das sie schon für Universe da waren also keine aus Schwäbisch Hall.

    thorroth schrieb:

    Sauerei. Allerdings muss ich sagen, dass ich mir hier als Geschädigter ein weiteres zivilrechtliches Vorgehen gegen die Security überlegen würde. Dann kommt es nicht mehr vor, dass die Security nicht dafür sorgt, dass die Personalien aufgenommen werden. Das ist deren Job und das sollte man denen auch klar machen.


    Ein vorgehen gegen die Security sehe ich nicht als nötig auch wenn wir uns ein bisschen mehr Einsatz von ihm gewünscht hätten...Für das nächste mal wenn ihr so etwas beobachtet nur als kleiner Tip Zeugen sind immer nötig sagt der Security was ihr gesehen habt das hilft ungemein.

    walterer schrieb:

    unsinn! personalien kann die polizei aufnehmen und nicht die sec. ein dazuholen dieser wurde jedoch auf anfrage von beiden seiten nicht gewünscht. auch war das mit der tröte kein "aus der hand reissen" sondern der typ hat nach angeblich nach hinten geschlagen und damit aus der hand. es konnte im nachhinein nicht festgestellt werden, was wirklich passiert ist, da auch zuschauer drum rum uns nicht genau bestätigt haben was los war. die beiden jungs wären bei der nächsten falschen bewegung aus dem stadion geflogen. es gab aber keine mehr.
    ich war zusamnen mit der sec da oben


    Danke nochmal für die Hilfe Walter die Ohrstöpsel haben den weniger agressiven Mann auf einmal sehr friedlich werden lassen er hatte schon fast ein schlechtes Gewissen (und wenn nur weil sein Freund keins hatte obwohl er sich unter aller sau benommen hatte und ihnen ein Teil des Spiels mit der Securitydisskussion vermiest hat).
    Ich denke der Beschuldigte wusste schon das er sich nicht gerade so verhalten hat das die Polizei auf seiner Seite stehen würde daher wollte er die Polizei nicht.
    Wir haben davon abgesehen da wir nicht auch noch den Rest des Spiels verpassen wollten im Nachhinein haben wir uns aber ein wenig geärgert da noch ein paar aus der Truppe negativ auffielen auch wenn sich nachdem wir die Security geholt hatten niemand mehr getraut hat etwas zu sagen.

    In einem Punkt muss ich allerding sagen sehe ich schon eine Fehler der Security er fragte nur uns wer etwas gesehen haben könnte nicht die Leute die drum herum saßen...Nur weiß ich ja nicht wer es gesehen und gehört hat...Die Dame neben meiner Mutter hat ihm auch gesagt was passiert ist da sie als einzige gemerkt hat das er uns das gefragt hat aber er sagte nur naja der eine sagt so der andere so da könnte er nichts machen außer wir wollen ihn Anzeigen dann ruft er die Polizei hinzu....Zeugen suchen und sich deren Aussagen anhören sieht anders aus...
    Olli sagte auch eigentlich gibt es ja Kameras auf denen sie sich das hätten anschauen können hat die Security aber auch nicht gemacht.

    Fazit ist wir wollten keinem eventuellen Zeugen das Spiel versauen wenn er von seinem Platz muss um der Polizei zu erzählen was passiert war ebenso wenig uns hinzu kam das der Kerl ja nichtmal mehr mit uns sondern nur noch mit dem Securitymann geredet hat (seeeehr erwachsenes Verhalten) und dann einfach wegging wir wussten bis zum Ende des Spiels ja nichtmal mehr das er noch da war (hat sich in der Halbzeitpause als wir weg waren mit Cappy auf die Tribühne zurückgeschlichen und bei den Freunden weiter unten sehr weit links hingesetzt) denn eigentlich wollten wir ihn noch fragen ob er bereit ist die 10€ zu zahlen die diese Hupen kosten das hatte uns der andere weniger agressive Kumpel noch gesagt als ich ihn fragte wer den Schaden zahlt und er nur meinte er kommt bestimmt bald wieder dann frag ihn.... Hätte ich gewusst das er wieder da ist und er hätte sich geweigert oder wäre wieder ausfällig geworfen hätte ich die Polizei rufen lassen.

    Am Ende ist es ärgerlich weil uns die Tröte keiner erstezt aber wegen 10€ die Polizei rufen? da muss man sich fragen ob das der Stress wert ist schließlich handelt es sich hier nur um Sachbeschädigung es wurde keiner verletzt hätte er beim nach hinten schöagen einen von uns getroffen wären wir definitiv dagegen vorgegangen.

    Zu hoffen bleibt nur das solche Fans dem Stadion fern bleiben denn das passiert immer öfter mit den leuten die ohne sich zu informieren da sitzen und aggro werden weils ihnen zu laut ist .
    Geht im Grunde auch um Lautstärke, bei Facebook beschreibt eine Universe Anhängerin einen Vorgang von Samstag bei der Sie einen Hörsturz laut eigener Aussage erlitten hat. Unicorns Fans haben wohl trotz mehrfacher Bitte ihre Druckluftfanfaren nicht mehr zu nutzen ignoriert, folge ich die Körperverletzung der Besucherin, Strafanzeige wird da wohl in Erwägung gezogen. Sind diese Fanfaren bei Universe Spielen tatsächlich erlaubt?
    was soll denn erreicht werden? verbot aller "lauten" geräte? da wäre ich nicht dafür.

    wir nehmen uns für unsere unterstützung das recht heraus, wirklich laut zu sein. und jeder im stadion weiß, dass es höllisch laut werden kann. jeder, der empfindlich ist, kann und sollte ohrstöpsel oder eine mickymaus für schützen in erwägung ziehen. unsere pustetröten werden damit völlig entschärft, das hilft aber alles nicht, wenn dir einer eine 140db drucklufttröte mit gasflasche drunter neben das ohr hält. das ist dann aber schon vorsatz. würde derjenige trotz freundlicher aufforderung meinerseits nicht reagieren, würde ich die security holen. die sec-mitarbeiter müssen reagieren, sonst machen sie sich schadenersatzpflichtig, eventuell sogar strafbar, wenn es erkennbar verbotene gerätschaften sind.

    wirksam wäre wahrscheinlich das, was wir alle nicht sehen wollen. nämlich dass der unkooperative haller seine druckluftflasche irgendwo weit weg suchen könnte. die dann höchstwahrscheinlich folgende körperliche diskussion wärs nicht wert.
    ganz ehrlich: ich wills richtig laut. aber ich will definitiv nicht, dass leute dabei verletzt werden. denn da hört der spass auf...
    Also diese Tröten sind auf der Gegentribüne gewesen. Da ist nicht mit Druckluft, sondern mit Handarbeit Krach gemacht worden. Solange es keine Vorgaben vom Ordnungsamt gibt, kann jeder mit allen erlaubten Sachen krach machen wie er will.
    Bilder
    • Screenshot_20170626-213408.png

      439,57 kB, 1.440×2.560, 96 mal angesehen
    Also das solche mit Gas verboten sind sollte hoffentlich jedem klar sein so dass keiner versucht sie erst mitzunehmen und direkt an ein Ohr halten geht auch absolut garnicht Karl da stimme ich dir voll zu.

    Ich kann natürlich nicht sagen wie das ganze auf der Gegentribühne aussah unsere sind auch Handbetrieben und durften auch bei jedem Auswärtsspiel mit rein bei dem Tröten erlaubt waren. Klar sind sie lauter als die Tröten aber auch ich nehme mir das Recht raus Lärm für meine Defense machen zu dürfen und auch die Handbetriebenen Luftdruckhupen sind mit den standart Ohrstöpseln die es zur großen Not an jedem Spieltag gibt volkommen ertragbar das haben auch schon alle um uns herum bestätigt. Daher kann ich da den Haller Fans keinen vorwurf machen.

    Auch wenn ich mich jetzt mit dem Satz unbeliebt mache...
    Wer ein Konzert ,eine Disco oder ein Stadion besucht sollte sich vorab schon Gedanken über den Lärmpegel und dessen erträglichkeit machen wer empfindlich ist oder wem an der Hörfähigkeit etwas liegt sollte einen Gehörschutz tragen!!

    Ich bin nie auch bei weniger Menschen in Rüsselsheim ohne Ohrstöpsel zu einem Spiel gekommen da mir von Beginn an gesagt wurde da wird es laut sein.

    @bennik warum hat die Dame sich keine Ohrstöpsel geholt wusste sie nicht das es welche KOSTENLOS gibt?

    Das ist echt nicht böse gemeint aber meiner Meinung nach nur logisch wenn es mir zu laut ist welche zu tragen und nicht zu verlagen das andere still sein sollen bei einem Teil des Spiels bei dem es ums laut sein geht!
    Ich kann mir einfach nicht vorstellen das jemand so unwissend zu einem Spiel geht das er nicht weiß das es laut wird ich sage es jedem Neuling der mit will und mit Ohrstöpseln war es noch niemandem zu laut.

    Lila-Lisa schrieb:

    warum hat die Dame sich keine Ohrstöpsel geholt wusste sie nicht das es welche KOSTENLOS gibt?

    ...irgendwo hab ich auch noch ein paar kartuschen polyurethanschaum, die würd ich spenden. denn was bei türzargen hilft, hilft auch bei gehörgängen... phatgrin

    nee, im ernst, sagt jedem neuling, den ihr mitschleppt, was ihn da erwarten kann. und empfehlt ihm/ihr für das erste spiel ohrstöpsel. kann man ja immer noch rausnehmen, falls es subjektiv nicht so schlimm wird. ich selbst empfinde es nicht mal mehr als so laut, aber das kann auch am biblischen alter und der langsam einsetzenden taubheit liegen. hmm

    wenn wir früher mit kids zum spiel sind, dann haben wir die immer vorher sauber mit ohrstöpseln verkorkt, auch wenn es erst mal gemaule oder tränen gab. spätestens drinnen war das dann vergessen und erwies sich oft als bitter notwendig...

    Lila-Lisa schrieb:

    @bennik warum hat die Dame sich keine Ohrstöpsel geholt wusste sie nicht das es welche KOSTENLOS gibt?


    Ich habe keine Ahnung, der Vorfall wurde bei Facebook beschrieben. Ich ging bei der Beschreibung davon aus, dass es um diese Fanfaren mit Gas ging. Dem ist nicht so (danke moon-repos), der Vorfall war wohl auch schon in Hälfte eins. Und da saß ich noch im Block B, die Gegentribüne habe ich erst zur 2. Halbzeit betreten. Und die war mir jedenfalls nicht zu laut und unserem Junior auch nicht. Der hatte zwar zu Beginn vom Kids Club den Gehörschutz verlangt, aber sich dann doch recht schnell an die Lautstärke gewöhnt.